Die Taucher der Berliner Polizei kamen erst am Montag zum Einsatz.
Die Taucher der Berliner Polizei kamen erst am Montag zum Einsatz. Feuerwehr Warthe
Polizeitaucher aus Berlin suchten nach dem 65-jährigen Verunglückten an der Rosenower Badestelle.
Polizeitaucher aus Berlin suchten nach dem 65-jährigen Verunglückten an der Rosenower Badestelle. Feuerwehr Warthe
Badetoter

Urlauber stirbt beim Schwimmen im See

Offenbar beim Schwimmen ist ein 65 Jahre alter Urlauber am Sonntag gestorben. Ort des Unglücks: der Hardenbecker Haussee bei Boitzenburg.
Boitzenburger Land

Es ist traurige Gewissheit: Ein 65-jähriger Urlauber wurde am Montag tot aus dem Hardenbecker Haussee geborgen. Der Mann war am Sonntag an der Rosenower Badestelle an dem See westlich von Boitzenburg schwimmen gegangen.

„Angehörige meldeten ihn gegen 20 Uhr als vermisst”, so Polizeidienstgruppenleiter Matthias Drafz. Kameraden der freiwilligen Feuerwehren aus Boitzenburg, Warthe, Hardenbeck und Funkenhagen eilten zur Unglücksstelle, konnten den Mann aber nicht bergen. „Gegen 22.45 Uhr brachen wir den Einsatz ab und übergaben an die Polizei”, so Einsatzleiter Marcel Gellner von der Boitzenburger Wehr.

Erst am Montag konnte der Verunglückte gefunden und geborgen werden. Das gelang mit Unterstützung der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lychen, die mit einem Rettungsboot und Spezialtechnik ausgerüstet ist, sowie durch Mitglieder der Taucherstaffel der Berliner Polizei.

zur Homepage