Autodiebstahl
Verfolgungsjagd auf A11 endet in Leitplanke

Die Polizei verfolgte den Fahrer auf der A 11.
Die Polizei verfolgte den Fahrer auf der A 11.
Grafik

Mit einem gestohlenen Fahrzeug raste ein Mann über die Autobahn. Er hatte allen Grund, sich einer Kontrolle durch die Polizei zu entziehen.

Eine Verfolgungsjagd lieferte sich am Dienstagabend ein 25-jähriger Pole mit der Polizei auf der A 11. Die Beamten wollten das Fahrzeug an der Anschlussstelle Joachimsthal kontrollieren. Der Fahrer des Ford Kuga dachte nicht daran anzuhalten und erhöhte die Geschwindigkeit.

Rasante Fahrt endete in der Leitplanke

An der Anschlussstelle Pfingstberg wollte er die Autobahn verlassen, verlor aber die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen die Leitplanke.

Auto war in Berlin gestohlen worden

Wie sich herausstellte, war der Ford in Berlin gestohlen worden. Daraufhin klickten Handfesseln und der 25-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Wegen seiner bei dem Unfall erlittenen Blessuren kam er anschließend ins Krankenhaus Eberswalde. Nach ambulanter Behandlung konnte der Delinquent wieder aus ärztlicher Pflege entlassen werden und sitzt nun Kriminalisten gegenüber.