Enkeltrick
Verstärkt versuchter Betrug am Telefon

Bei Anruf Betrug: Die Polizei warnt vor diversen Enkeltrick-Varianten und bittet darum, dass sich Geschädigte in jedem Fall melden und Anzeige erstatten.
Bei Anruf Betrug: Die Polizei warnt vor diversen Enkeltrick-Varianten und bittet darum, dass sich Geschädigte in jedem Fall melden und Anzeige erstatten.
Jan-Philipp Strobel/dpa

Die Polizeiinspektion Uckermark hat in den vergangenen Tagen vermehrt Betrugsversuche mit dem Enkeltrick registriert.

Fünf Betrugsversuche in nur zwei Tagen, fünf Mal zum Glück ohne Erfolg: Offenbar versuchen derzeit Kriminelle wieder Uckermärker um ihr Erspartes zu bringen. Aber die Polizei ist alarmiert.

Angerufene inzwischen sensibilisiert

Mit dem Enkeltrick versuchen organisierte Banden, Menschen um Bargeld zu erleichtern. Die Betrüger geben sich als vermeintliche Verwandte aus, bitten um Bargeld oder Transaktionen auf ein ausländisches Konto. Am Montag und Dienstag wurden fünf solcher Fälle in der Uckermark gemeldet: Drei Senioren aus Schwedt und Einzelpersonen aus Angermünde und Uckerfelde berichteten von ominösen Telefonanrufen, fielen aber nicht auf die Anrufer herein.

Opfer sollten Polizei kontaktieren

Um den Betrügern nicht auf den Leim zu gehen, rät Pillkuhn, innerhalb der Familie bei Telefongesprächen einen Code zu vereinbaren, damit sich niemand anderes als vermeintliches Familienmitglied ausgeben kann. Wer Opfer des Enkeltricks geworden ist oder in den vergangenen Tagen ähnliche Telefonanrufe hatte, sollte das der Polizei melden: 03984/350.