Unsere Themenseiten

:

Von Dresden bis nach Hamburg

Blick auf Kirche und Schmiede von Melzow.[KT_CREDIT] FOTO: Privat

VonOliver SpitzaDas Ensemble „La Cara Cosa“ spielt am 1. Juni um 19.30 Uhr in der Melzower Kirche.Melzow.Nachdem die fünf Thomaner vom „Ensemble ...

VonOliver Spitza

Das Ensemble „La Cara Cosa“ spielt am 1. Juni um 19.30 Uhr in der Melzower Kirche.

Melzow.Nachdem die fünf Thomaner vom „Ensemble Nobiles“ am Pfingstsonntag einen fulminanten Auftakt der diesjährigen Sommerkonzerte in Melzow hingelegt und mit atemberaubender Klangschönheit im Pianissimobereich die über 150 Zuhörer verzaubert haben, geht es an diesem Sonnabend mit „La Cara Cosa“ – die liebe, teure Sache – weiter. Der Titel des bereits preisgekrönten Ensembles steht symbolisch für den unendlichen Reichtum und die Schönheit der Musik. Um 19.30 Uhr beginnt das Konzert in der Melzower Kirche. Fördervereinsvorsitzender und Barockgeiger Georg Kallweit bringt zwei junge Musikstudentinnen mit in die Uckermark: Aleke Alpermann (Violoncello) aus Berlin und Elina Albach aus Basel.
„Sie sind ganz herausragende, temperamentvolle Instrumentalisten mit einer unerschöpflichen Spiel- und Musizierfreude“, sagt Georg Kallweit über seine jungen Kolleginnen. Kennengelernt haben sie sich im Jugendbarockorchester „Bachs Erben“. Nach einem Auftritt beim Musikfestival in Köln entstand die Idee zu weiteren gemeinsamen Konzerten. Das Programm führt unter dem Titel „Von Dresden nach Hamburg“ die Elbe entlang.