BLAUEIERSCHWIMMEN 2018

Wagemutiges Anbaden wird belohnt

Das siebente Blaueierschwimmen in Prenzlau wartet auch in diesem Jahr wieder mit Rekorden auf, die selbst die Erfinder in Uster staunen lassen.
Bernhardt Rengert Bernhardt Rengert
Die Zuschauer drängten sich am Prenzlauer Ufer des Unteruckersees zum Blaueierschwimmen.
Die Zuschauer drängten sich am Prenzlauer Ufer des Unteruckersees zum Blaueierschwimmen. Bernhard Rengert
„Blau, ja blau sind ...“ - Eier passend zu den Kleidern von Elisa und Schwanenkönigin Conni I.
„Blau, ja blau sind ...“ – Eier passend zu den Kleidern von Elisa und Schwanenkönigin Conni I. Bernhard Rengert
Für Hanka Mittelstädt und Hendrik Sommer war die Eierübergabe eine genauso wackelige wie auch ziemlich unterhaltsame Sache.
Für Hanka Mittelstädt und Hendrik Sommer war die Eierübergabe eine genauso wackelige wie auch ziemlich unterhaltsame Sache. Bernhard Rengert
Mutige Teilnehmer kamen aus der ganzen Uckermark.
Mutige Teilnehmer kamen aus der ganzen Uckermark. Bernhard Rengert
Selbst die Urkunden haben in Prenzlau ein passendes Blau.
Selbst die Urkunden haben in Prenzlau ein passendes Blau. Bernhard Rengert
Sichtlich Spaß hatten die meisten, auch wenn es eine prickelnde Angelegenheit war, ins kalte Wasser zu steigen.
Sichtlich Spaß hatten die meisten, auch wenn es eine prickelnde Angelegenheit war, ins kalte Wasser zu steigen. Bernhard Rengert
In langer Reihe ging es am Sonntag an den Start auf der neuen Steganlage des Prenzlauer Seebades an der Uckerpromenade.
In langer Reihe ging es am Sonntag an den Start auf der neuen Steganlage des Prenzlauer Seebades an der Uckerpromenade. Bernhard Rengert
Prenzlau.

Statt der angekündigten fünf hatte der Unteruckersee sieben Grad. Jedermanns Sache ist das Anbaden bei diesen Temperaturen sicher nicht, aber ein Riesengaudi ist das Prenzlauer Blaueierschwimmen allemal. Weit über Tausend Neugierige zog es bei strahlender Frühlingssonne ins Seebad an der Uckerpromenade. Ins Wasser gingen dann tatsächlich weit weniger, aber Veranstaltungskoordinatorin Silke Liebherr nannte es „ein kleines Träumchen“, das sich erfüllt hätte.

Veranstaltung erfreut sich wachsender Beliebtheit

Insgesamt 116 Teilnehmer hatten sich registrieren lassen. Nummer 117 war dann Überraschungsgast und „Erfinder“ des Blaueierschwimmens, Harald Müller aus Prenzlaus Schweizer Partnerstadt Ulster, der sich in den Unteruckersee stürzte. Am Ende waren es 129, die in den See stiegen und dafür das obligatorische blaue Ei und ihre Teilnehmerurkunde aus den Händen von Bürgermeister Hendrik Sommer (parteilos) und der amtierenden Schwanenkönigin Conni I. in Empfang nehmen konnten.

Neuen Rekord aufgestellt

Insgesamt 210 Eier waren von Hanka Mittelstädt, der Inhaberin der Zollchower Legehennenanlage „Ucker-Ei“ gefärbt worden. Sie assistierte dem Bürgermeister auf der schwimmenden Plattform beim Eierverteilen. Prenzlau ist also auf dem besten Wege, die Erfinder des Blaueierschwimmens, die schon auf eine 15-jährige Tradition zurückblicken können, vielleicht auch hinsichtlich der Starterzahlen in absehbarer Zeit zu überflügeln.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Prenzlau

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage