:

Winterprogramm verspricht Spaß und Kultur

Neue Ausstellungen, Premieren und Lernspaß – mit vielen Veranstaltungen lockt das Museum im Dominikanerkloster die Prenzlauer in ihre heiligen Hallen.

Das Prenzlauer Dominikanerkloster, der Kulturtempel der Kreisstadt.
Heiko Schulze Das Prenzlauer Dominikanerkloster, der Kulturtempel der Kreisstadt.

Im Januar sind bereits viele Veranstaltungen im Prenzlauer Dominikanerkloster geplant. Momentan gibt es drei wechselnde Ausstellungen, von denen die Ausstellung „Sport mit Handicap“ nur noch bis zum 19. Januar in der Foyergalerie zu sehen ist.

Zum Lesezauber wird am 7. Januar ab 15 Uhr in die Stadtbibliothek im Kloster eingeladen. Eine ganz besondere Premiere steht am 10. Januar auf dem Programm: Im Prenzlauer Kloster ist die Premiere des Tino-Eisbrenner-Liederabends "Eisbrenner - anders unterwegs" zu erleben.

Der 18. Januar ist einer der besten Tage in diesem Monat, um dem Dominikanerkloster in Prenzlau einen Besuch abzustatten. Gleich drei Veranstaltungen sind an diesem Sonnabend  geplant, bei denen für jeden etwas dabei sein dürfte. In der Stadtbibliothek heißt es „Die Bücherminis – Lesespaß von Anfang an“. Die Leseveranstaltung für Kinder ab drei Jahre möchte ab 16 Uhr, wie der Name sagt, schon die ganz Kleinen für das Medium Buch begeistern. Davor lohnt sich für die Gäste ein Besuch in den Ausstellungsräumen des Klosters, denn an diesem Tag beginnt die Malerei-Ausstellung der Künstlerin Ruffina Blache.

Am Abend sollen heiße Rhythmen von der kalten und dunklen Jahreszeit ablenken. Das Museum lädt zur fünften Salsa-Nacht in das Kloster. Damit auch Salsa-Anfänger auf ihre Kosten kommen, gibt es ab 19 Uhr einen Einführungstanzkurs. Ab 21 Uhr dürfen dann alle begeisterten Tänzer nach Lust und Laune die Hüften zum Takt von Samba, Rumba und Merengue schwingen.

Besonders beliebt und nur noch bis Anfang Februar zu sehen ist die Ausstellung „Lebensbegleiter – Liebgewonnene Dinge aus Kindertagen und ihre Geschichten“.