Exklusiv für Premium-Nutzer

:

"Zentralisation kann kein Allheilmittel sein"

Die kommunalen Theater finanziell auf breitere Füße stellen. Darauf haben sich SPD und Linke in Brandenburg im Koalitionsvertrag geeinigt. Doch das Kultusministerium prüft vor dem Hintergrund der Kreisgebietsreform, die Theater zu einer Kulturstiftung zusammenzulegen. Wie stehen die Uckermärkischen Bühnen Schwedt zu diesem Vorschlag? Das hat Benjamin Vorhölter Reinhard Simon gefragt.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: