WETTER-PROGNOSE 2021

Das meint einer der besten Wetterdienste der Welt

Die Prognosen der britischen Meteorologen gelten als sehr zuverlässig. Für das neue Jahr sehen erwarten sie ein Phänomen, das sich auf die Temperaturen auswirken könnte.
Wie wird das Wetter 2021?
Wie wird das Wetter 2021? Jens Büttner
Neubrandenburg.

Ihr Ruf ist exzellent, die Vorhersagen gelten als ziemlich zuverlässig. Und auch bei ihren Prognosen für längere Zeiträume können die Experten des britischen königlichen Wetterdienstes Met Office regelmäßig gute Ergebnisse vorweisen: Konservativ, oft eher leicht unter den später tatsächlich gemessenen Werten, aber richtig im Trend. Für das Jahr 2020 hatten die britischen Wetterforscher hatten im Dezember 2019 vor extrem warmen Monaten gewarnt. „So ist es gekommen. Ob es nun Platz 1 oder knapp Platz 2 wird, wird sich in der ersten Januarwoche zeigen”, sagt Diplommeteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Qmet. Noch nie habe es in einem Jahr so viele Hurrikans wie 2020 gegeben. Noch nie sei es in Sibirien so heiß gewesen wie in diesem Jahr. „Dort wurden zeitweise mehr als 38 Grad gemessen”, sagt Jung.

Jetzt liege eine erste Prognose für 2021 vor. „Es wird wohl nicht so extrem werden”, erläutert er die Einschätzung der Briten. Dafür sorge das Wetterphänomen La Nina im südlichen Pazifik, das sich weltweit auswirken kann. Niedrigere Temperaturen und ergiebigere Regenfälle in Teilen der Welt sind mögliche Folgen, wenn vor der Westküste Südamerikas die Wassertemperatur des Ozeans unter den Durchschnittswerten verharrt. Trotzdem könne es 2021 nach Prognose der Briten unter die Top 5 der wärmsten Jahre schaffen.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

Ich liebe gutes Wetter.