HERBST

Das sind die Regeln für das Laubverbrennen

Nicht mehr lange, dann sind die Gärten wieder mit heruntergefallenem Laub bedeckt. Wer dieses verbrennen will, muss sich an einige Vorgaben halten.
Wann und unter welchen Voraussetzungen sind Laubfeuer erlaubt? Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte sind dabei einige Bedi
Wann und unter welchen Voraussetzungen sind Laubfeuer erlaubt? Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte sind dabei einige Bedingungen zu erfüllen. Michael Reichel
Neubrandenburg.

Viele Blätter an den Bäumen sind noch grün, doch einige zeigen bereits an ihrer Farbe: Der Herbst ist da. Dann werden auch wieder viele Menschen das heruntergefallene Laub im Garten verbrennen. Einfach so und zu jeder Zeit ist das im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte allerdings nicht möglich. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald hat sogar noch strengere Regeln. Die finden sie in diesem Beitrag.

Mehr lesen: Wo sollte Laub entfernt werden?

Laubverbrennen beziehungsweise das Verbrennen pflanzlicher Abfälle im Allgemeinen ist nur vom 1. bis 31. März und vom 1. bis 31. Oktober gestattet, wie es vom Landkreise Seenplatte heißt. Und selbst dann ist es nur werktags zwischen 8 und 18 Uhr erlaubt. In Neubrandenburg ist das Verbrennen grundsätzlich verboten.

Nachbarn nicht mit Qualm belästigen

Außerdem ist in der Seenplatte das Laubverbrennen nicht die erste Wahl, wie es weiter vom Landkreis heißt. „Pflanzliche Abfälle, die auf nicht gewerblich genutzten Gartengrundstücken anfallen, dürfen verbrannt werden, wenn ein Verrotten durch Liegenlassen, Einbringen in den Boden oder Kompostierung nicht möglich ist oder eine Entsorgung durch die Nutzung der von den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern durch Satzung anzubietenden Entsorgungssyteme ebenfalls nicht möglich oder zumutbar ist”, heißt es dort.

Mehr lesen: Warum verfärbt sich Laub?

Wer diese Punkte bei sich erfüllt sieht, kann mit dem Laubverbrennen loslegen. Dann ist nur noch der Brandschutz zu beachten und dafür Sorge zu tragen, dass Nachbarn beziehungsweise Anwohner nicht belästigt werden. Im Zweifel ist das Umweltamt des Landkreises der richtige Ansprechpartner für Fragen.

Mehr lesen: Streit ums Herbstlaub - Regeln für Mieter und Hausbesitzer

Die Behörden entscheiden, ob der Weg zum Wertstoffhof unzumutbar ist und das Verbrennen von Gartenabfällen genehmigt werden kann. Davon abgesehen appelliert das Umweltministerium in Schwerin: Bürger sollten gänzlich auf der Verbrennen verzichten. "Es ist auch aus ökologischer Sicht unzeit­gemäß. Die Luft wird durch den Rauch belastet und ein wertvoller Rohstoff geht verloren", heißt es.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage