DAS ÄNDERT SICH IM JULI

Eltern bekommen mehr Kindergeld

Eltern aufgepasst! Ab Juli gibt es mehr Kindergeld. Zwar keine Riesensumme, aber ein oder zwei Eis mehr für die Kids sind damit schon drin.
Dana Skierke Dana Skierke
Ab Juli gibt es mehr Kindergeld
Ab Juli gibt es mehr Kindergeld Sebastian Kahnert
Neubrandenburg.

Darüber freut sich wohl jeder, der Kinder hat. Für den Nachwuchs gibt es ab dem 1. Juli mehr Geld. Und zwar monatlich. Vom 1. Juli 2019 an bekommen Familien zehn Euro mehr Kindergeld. Das bedeutet für die Familienkasse, dass es für das erste und zweite Kind dann jeweils 204 Euro mehr drin sind. Für den dritten Sprössling erhalten die Eltern 210 Euro und für jedes weitere Kind 235 Euro pro Monat. Mit zehn Euro kann man keine großen Sprünge machen, aber, zehn Euro sind besser als gar nichts. Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist.

Steuerliche Entlastungen beim Kinderfreibetrag

Damit Familien die Kindergelderhöhung auch wirklich im Geldbeutel spüren, wird auch der Kinderfreibetrag entsprechend angehoben. Der Grundfreibetrag steigt ebenfalls. Der Kinderfreibetrag ist eine vom Staat festgelegte Summe, die Eltern pro Kind und Jahr verdienen dürfen, ohne dafür Steuern zahlen zu müssen. Diese Summe wird am Ende des Jahres rückwirkend von dem zu versteuernden Jahreseinkommen abgezogen. Dieser Kinderfreibetrag wird 2019 und 2020 jeweils um 192 Euro angehoben – auf dann 7812 Euro insgesamt.

Erhöhung des Grundfreibetrags

Als weiteren Schritt hat die Bundesregierung beschlossen, den Grundfreibetrag stufenweise anzuheben. Der Grundfreibetrag ist der Teil des Einkommens, auf den keine Einkommensteuer gezahlt werden muss. Derzeit liegt der Grundfreibetrag bei 9168 Euro angehoben. 2020 soll er dann sogar auf 9408 Euro angehoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Warum Eltern die U-Untersuchungen ihrer Kinder nicht verpassen sollten

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage