Corona-Regeln

Feiern trotz Warnstufe „Rot plus” – Ist das erlaubt?

Mit wie vielen Menschen darf man sich zur Party treffen? Kann der Urlaub storniert werden? Ab wie vielen Monaten nach der Impfung gilt man nicht mehr als geimpft? Antworten auf aktuelle Corona-Fragen.
Welche Corona-Regeln gelten für private Feiern, wenn in einem Landkreis Warnstufe „Rot plus“ gilt? (Symbolbil
Welche Corona-Regeln gelten für private Feiern, wenn in einem Landkreis Warnstufe „Rot plus“ gilt? (Symbolbild) Sophia Kembowski
In welchem Fall kann man derzeit Stornokosten umgehen, wenn man einen Urlaub absagt?  (Symbolbild)
In welchem Fall kann man derzeit Stornokosten umgehen, wenn man einen Urlaub absagt? (Symbolbild) Florian Schuh
Schwerin

Kann ich meinen Urlaub jetzt kostenfrei stornieren?

Nein, einfach nur aus Sorge oder fehlender Lust ist das nicht möglich. Denn wenn in dem betreffenden Urlaubsgebiet alles noch offen ist, würden wohl Stornokosten anfallen. In einem solchen Fall wäre man allenfalls auf die Kulanzbereitschaft des Reiseanbieters oder des betreffenden Hoteliers angewiesen.

Etwas anders stellt sich die Lage dar, wenn für die betreffende Region zum Beispiel eine 2G-Regel verordnet wurde, und somit für Ungeimpfte ein Beherbergungsverbot besteht. In einem solchen Fall wäre für eine ungeimpfte Person ein kostenfreier Rücktritt möglich.

Mehr lesen: Landtag will Hass und Hetze gegen Corona-Regeln bekämpfen

Wir wollen am Wochenende in unserem Landkreis mit Warnstufe „Rot plus“ eine kleine Party feiern. Es sollen bis zu 30 Gäste zusammenkommen, alle geimpft und getestet. Zudem soll eine Liste mit den Kontaktdaten erstellt werden. Ist das erlaubt?

Bei Feiern in gastronomischen Einrichtungen sowie an anderen Veranstaltungsorten außerhalb der eigenen Häuslichkeit dürfen in einem solchen Fall nur noch maximal 30 Personen teilnehmen. Wer geimpft oder genesen ist, unterliegt keinen weiteren direkten Einschränkungen. Sobald aber Ungeimpfte hinzukommen, muss das Treffen auf einen Haushalt und maximal zwei weitere Menschen beschränkt werden.

Wer nicht geimpft ist, darf bei privaten Treffen nur noch mit ungeimpften Mitgliedern des eigenen Haushalts und höchstens zwei anderen ungeimpften Menschen aus einem anderen Haushalt zusammenkommen. Das gilt laut den Beschlüssen der Landes- und der Bundesregierung für private Räume genauso wie für ein Treffen in der Öffentlichkeit.

Mehr lesen: Apotheker sollen mitimpfen – ist das überhaupt realistisch?

Bei solchen Treffen dürfen allerdings nach Angaben der Landesregierung Geimpfte, Genesene und Kinder bis zum Alter von 14 Jahren dabei sein. Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten als ein Haushalt, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.

Ich habe gehört, dass Geimpften angeblich ihr Status nach sechs Monaten aberkannt werden soll. Was geschieht aber denn dann?

Derzeit herrscht in dieser Frage noch Unklarheit. Zur Dauer der Gültigkeit einer Grundimmunisierung wurde nach Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung noch keine abschließende Aussage getroffen, da aktuell noch geprüft werde, welche Impfabstände für die Aufrechterhaltung eines Schutzes eingehalten werden müssen. Rein rechtlich gibt es also derzeit noch kein Ablaufdatum in Deutschland. In Österreich sind dagegen alle Impfungen nur noch 270 Tage gültig.

Mehr lesen: Stralsunder Weihnachtsmarkt muss nun auch schließen

Theoretisch ist die Grundimmunisierung zwar unbegrenzt gültig. Allerdings ist der Nachweis der Impfung zeitlich eingeschränkt, weil die digitalen Impfzertifikate ein sogenanntes Ablaufdatum von zwölf Monaten haben. Da in einigen Bundesländern bereits nur noch der digitale Impfpass anerkannt wird, gilt man dann also ein Jahr nach der Impfung praktisch wieder als ungeimpft.

Die EU-Kommission hat inzwischen einen einheitlichen Anerkennungszeitraum von neun Monaten für Impfzertifikate vorgeschlagen und zur Diskussion in den Mitgliedsländern gestellt. Dieser Vorschlag soll ab dem 10. Januar 2022 gelten. Für die Gültigkeit von Booster-Impfungen wurde aufgrund derzeit noch fehlender Studien bislang noch kein Zeitraum für einen Ablauf vorgeschlagen.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage