GESUNDHEIT

Fettdepot an Beinen kann vor Herzinfarkt schützen

Apfel- oder Birnenform – die Lage der Fettdepots im Körper hat Einfluss auf die Gesundheit: Über die Vorteile von Fettdepots an den Oberschenkeln älterer Frauen.
dpa
Fettdepots an Bauch, Beine oder Po – wann steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen?
Fettdepots an Bauch, Beine oder Po – wann steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen? © lightpoet - stock.adobe.com
2
SMS
New York.

Ältere Frauen mit Fettdepots an den Beinen haben ein stark vermindertes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das gilt zumindest für normalgewichtige Frauen nach den Wechseljahren, wie US-Forscher herausgefunden haben. Sitze das Fett dagegen am Bauch, bestehe ein erhöhtes Risiko für solche Leiden. Die gesamte Fettmenge an sich hatte in der im „European Heart Journal” veröffentlichten Studie dagegen keinen Einfluss auf Herz und Kreislauf. Wichtig war bei den 2683 Teilnehmerinnen allein die Lage der Depots.

Innerhalb der Beobachtungszeit von knapp 18 Jahren zeigte sich: Das Viertel der normalgewichtigen Frauen mit dem meisten Bauchfett hatte ein fast doppelt so hohes Risiko für bedeutende Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie das Viertel mit dem wenigsten Fett im Taillenbereich. Bei den Beinen zeigte die Studie eine gegenteilige Tendenz: Frauen, die dort besonders viel Fett deponierten, hatten ein um 40 Prozent niedrigeres Risiko für diese Erkrankungen als Frauen mit sehr wenig Beinfett.

Das könnte Sie auch interessieren:

Rund um die Gesundheit

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet