FAMILIENTIPPS

Helfen zwei Paar Schuhe gegen Schweißfüße bei Kindern?

Sobald Kinder laufen können, können auch ihre Füße anfangen zu riechen. So beugen Sie Schweißfüßen bei Ihrem Nachwuchs vor.
dpa
Auch Kinderfüße schwitzen und können unangenehm nach Schweiß riechen.
Auch Kinderfüße schwitzen und können unangenehm nach Schweiß riechen. Silvia Marks
2
SMS
Neubrandenburg.

Wenn Kinder Schweißfüße haben, sind daran meist die Schuhe oder Socken schuld. Eltern sollten deshalb darauf achten, dass die Socken einen hohen Anteil an Naturfasern haben und die Schuhe nicht zu eng sind. Das rät Tanja Brunnert vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Hilfreich kann es auch sein, wenn das Kind zwei Paar Schuhe zum tageweisen Wechsel hat: So kann ein Paar immer gut durchtrocknen, bevor es wieder zum Einsatz kommt. Wichtig ist außerdem, Schuhe nicht den ganzen Tag zu tragen: So kommt ab und zu Luft an die Füße.

Zwei weitere Tipps für gesunde Kinderfüße:

1. Lassen Sie Ihre Kinder draußen spielen und herumtoben. Dann entwickeln sich die kleinen Füße so gut, wie es die genetischen Voraussetzungen eben zulassen. 2. Drinnen laufen Kinder am besten barfuß oder mit Stoppersocken, draußen sollten es – wenn überhaupt – leichte, atmungsaktive Schuhe sein.

Hier finden Sie weitere Artikel zum Thema Familie:

So gelingt der Einkauf ohne Quengeln

Dürfen Kinder mit dem Handy spielen?

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet