VORSICHT VOR BLAUALGEN UND VIBRIONEN

In diesen Seen in MV können Sie baden

Tollensesee, Kummerower See, Ostsee: Regelmäßig prüfen die Behörden die Badewasser-Qualität in Mecklenburg-Vorpommern. Hier gibt's die Ergebnisse.
Nordkurier Nordkurier
Ungetrübter Badespaß ist nicht zu jeder Zeit in jedem See möglich – aber die Behörden prüfen d
Ungetrübter Badespaß ist nicht zu jeder Zeit in jedem See möglich – aber die Behörden prüfen die großen Gewässer regelmäßig. Hauke-Christian Dittrich
Neubrandenburg.

Baden macht vor allem bei hohen Temperaturen Spaß – regelmäßig pilgern dann auch im Nordosten die Menschen an die Dutzenden Badeseen in der Region. Doch mitunter lauern in den Gewässern Gesundheitsgefahren.

Alle größeren Badestellen in Mecklenburg-Vorpommern werden deshalb von den Behörden regelmäßig auf Belastungen mit Blaualgen, Vibrionen und anderen gefährlichen Keimen untersucht. Die Ergebnisse werden nahezu in Echtzeit auf der Internetseite des Landesamts für Gesundheit und Soziales (LaGuS) veröffentlicht. Zu dieser Karte gelangen Sie durch einen Klick auf diesen Link.

Weitere Informationen über Badegefahren finden Sie indes auch beim Nordkurier: Hier zum Beispiel über Blaualgen über Vibrionen und über Risiken beim Baden als Senior.

Passen Sie in jedem Fall auf sich auf – und genießen Sie ihr Bad im See oder Meer!

StadtLandKlassik - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage