BARBECUE IM PLATTENBAU

Ist Grillen auf dem Balkon erlaubt?

Wer das Miteinander im Mehrfamilienhaus nicht beeinträchtigen möchte, sollte auch beim Grillen Rücksicht auf die Nachbarn nehmen. Dicke Rauchschwaden sind zu vermeiden.
Wer auf dem Balkon grillen möchte, muss aufpassen, dass er die Nachbarn nicht belästigt.
Wer auf dem Balkon grillen möchte, muss aufpassen, dass er die Nachbarn nicht belästigt. Andrea Warnecke
Neubrandenburg ·

Darf ich auf meinem Balkon grillen? Diese Frage stellen sich viele Menschen an lauen Sommerabenden. Schließlich hat nicht jeder das Glück, einen Garten zu besitzen. Auch das Barbecue im Park ist nicht jedermanns Sache. Aber ist es erlaubt, auf Balkonen oder Terrassen in dicht besiedelten Wohngebieten den Grill anzuschmeißen?

Lesen Sie auch: Vandalismus: Anklamer Grillplatz verwüstet – wer macht so etwas?

Nur bedingt, sagt Kai-Uwe Glause von Mecklenburg-Vorpommerns Landesverband des Deutschen Mieterbundes. Wenn das Grillen im Mietvertrag nicht ausdrücklich verboten ist, könne man es versuchen. Allerdings dürfe der Rauch die Nachbarn nicht belästigen und natürlich sei Brandgefahr in jedem Fall zu vermeiden. Wie häufig Mieter grillen dürfen – das sei nicht gesetzlich geregelt.

Zwei Bratwürste mögen noch gehen

Im Prinzip rate er davon ab, auf Balkonien zu grillen. „Zwei Bratwürste auf einem kleinen Elektrogrill – das mag vielleicht noch gehen." Für größere Grillabende hingegen seien die meisten Balkone ohnehin wenig geeignet. „Der Balkon ist kein prädestinierter Ort. Da empfehle ich tendenziell Orte, an denen mehr Platz ist. Sonst kann das Miteinander im Mehrfamilienhaus schnell beeinträchtigt werden.”

Mehr lesen: Zählen, bitte: Handtest verrät richtigen Moment für Grillstart

Im Übrigen dürften Nachbarn durchaus die Polizei rufen, wenn sie sich durch Grillgeruch belästigt fühlen. Ob die Polizei die Grillparty dann beendet, würden die Beamten von Fall zu Fall entscheiden.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (2)

Gebt dem Cheriff eine Wurst und du bekommst Recht!

dich impfen. Dann gibts die Bratwurscht vom Impfarzt und Du sparst dir die Arbeit.