KONJUNKTURPAKET

Wann wird Corona-Kinderbonus ausgezahlt? Besserverdiener gehen leer aus

Der Kinderbonus wird wahrscheinlich in mehreren Raten ausgezahlt. Auch ist jetzt klar, dass Spitzenverdiener nicht von dem Punkt des Corona-Konjunkturpaketes profitieren werden.
Der Kinderbonus wird nicht allen Familien helfen (Symbolbild).
Der Kinderbonus wird nicht allen Familien helfen (Symbolbild). Patrick Pleul
Berlin.

Die im Konjunkturpaket geplante Extrazahlung für Familien mit Kindern soll „aller Wahrscheinlichkeit nach” in drei Raten in Höhe von jeweils 100 Euro überwiesen werden. Das sagte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) am Donnerstag in Berlin.

Nach ihren Angaben ist geplant, die Auszahlung über die monatliche Kindergeldzahlung abzuwickeln. „Dann würden auf dem Kontoauszug für die Kindergeldzahlung nicht die 204 Euro stehen, sondern über drei Monate 304 Euro.” Wann genau der Kinderbonus ausgezahlt werden soll, bleibt zunächst unklar. Das werde aber in den nächsten Stunden oder Tagen geklärt, sagte Giffey.

Mehr lesen: In unserem Artikel "Diese Eltern bekommen den Corona – Kinderbonus" finden Sie eine ausführliche Erklärung darüber, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit Eltern den akutelle Kinderbonus erhalten.

Familien mit hohem Einkommen profitieren nicht

Familien mit hohen Einkommen werden von der Leistung allerdings nichts haben, weil sie bei der Steuer mit den Kinderfreibeträgen verrechnet werden soll. Bei einer Paarfamilie mit einem Kind gehe man davon aus, „dass man bis zu einem Bereich von 90.000 Euro zu versteuerndem Einkommen hier noch vom Kinderbonus profitiert”, sagte Giffey.

Laut der Wirtschaftswoche sieht das anders aus. Sie rechnet vor, dass nur „Eltern, die weniger als etwa 65.000 Euro zu versteuern haben, tatsächlich einen Vorteil durch den Kinderbonus haben werden. Diese Einkommensgrenze verschiebt sich aber bei mehreren Kindern noch weiter nach oben.

+++Aktualisierung: Die Berechnungen, welche Familien tatsächlich von dem Kinderbonus profitieren, gehen teils noch mehr auseinander. Mehr dazu finden Sie hier.+++

Giffey (SPD) sagte abschließend zu dem 130-Milliarden-Euro schweren Konjunkturprogramm: „Ein unglaublicher Betrag. Man kann schon sagen, das ist echt ein konjunkturpolitischer Hammer, der hier ins Leben gerufen worden ist.”

Mehr lesen: Das Konjunkturpaket enthält jedoch nicht nur Steuersenkungen - Für Spritschlucker wird es künftig teurer.

MV-Sozialministerin Stefanie Drese  sagte: „Kinder, Familien und Alleinerziehende gerade auch in Mecklenburg-Vorpommern profitieren vom Konjunkturprogramm des Bundes ganz besonders“. Von dem Kinderbonus profitieren allein in Mecklenburg-Vorpommern etwa 310.000 Kinder in 205.000 Familien (Ehepaare, Lebensgemeinschaften mit Kindern sowie Alleinerziehende).

+++ Hinweis: Hier finden Sie alle Punkte des Konjunkturpaketes in einer kompakten Übersicht.+++

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

Kommende Events in Berlin (Anzeige)

zur Homepage