VORSICHT KEIME

Warum Eierkartons die Gesundheit gefährden

Die Einweg-Verpackung hat ihre besten Tage hinter sich. Der Umwelt zuliebe wird manche wiederverwendet. Einige sollte man aber besser kein zweites Mal nutzen.
Johanna Horak Johanna Horak
Gebrauchte Eierkartons sind mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Keimen und anderen Krankheitserreger wie zum Beispiel Salmonellen belastet.
Gebrauchte Eierkartons sind mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Keimen und anderen Krankheitserreger wie zum Beispiel Salmonellen belastet. Marcel Kusch
Neubrandenburg.

Der Eierkarton sieht noch gut aus. Darin kann die Nachbarin ja gleich die nächste Ladung frische Eier mitbringen. Solche Mehrfachnutzung ist nicht nur praktisch, sondern vermeidet Müll und ist gut für die Umwelt. Das denken zumindest viele Verbraucher. Doch bei Eierkartons aus Pappe sollte man von einem erneuten Gebrauch absehen.

Wiederverwendung von Eierkartons im Einzelhandel verboten

Was im Privathaushalt als Empfehlung dient, ist im Einzelhandel ein Muss. Die Grundlage für diese Regelung bildet die Lebensmittelhygieneverordnung (LMHV), die die allgemeinen Hygieneanforderungen für den Transport und die Lagerung von Lebensmitteln enthält.

„Verpackungsmaterial, das mit Lebensmitteln in Berührung kommt, muss hygienisch einwandfrei, insbesondere sauber, unbenutzt und farbfest sein”, sagt auch Sandra Reppe von der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Weiterhin müsse das Material so beschaffen sein, dass es keine gesundheitsgefährdenden Stoffe an die Lebensmittel abgebe, so die Expertin.

Gefährliche Keime auf Eierpappen

Speziell bei Eierkartons besteht die Gefahr, dass „sich auf den Kartons krankheitserregende Keime befinden”, sagt Reppe. Dies könne besonders für empfindliche Personen wie Kinder, ältere Menschen, Kranke oder Schwangere gefährlich werden, weiß Sandra Reppe.

Aus diesem Grund rät die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern davon ab, Eierkartons aus Pappe mehrfach zu verwenden. Die Plastikbehälter zur Aufbewahrung von Eiern im Kühlschrank seien von dieser Empfehlung nicht betroffen. Dies gelte aber nur, wenn die Behältnisse auch regelmäßig gereinigt werden.

zur Homepage

Kommentare (1)

Das hätte die Verpackungsindustrie gerne, damit sie immer ihr Zeug loswerden. Die Menschen würden noch viel mehr Verpackungsmaterial wiederverwenden, wenn es denn ginge. So lange ich denken kann verwenden wir Eierpackungen und Paletten wieder.
Im übrigen, weil immer gesagt wird Müll verschmutzt die Weltmeere, wie so frage ich mich kommt deutscher Müll in die Weltmeere?
Wir zahlen doch alle gepfefferte Müllgebühren, so das davon auszugehen ist ,dass unser Müll durch die Entsorgungsunternehmen ordnungsgemäß entsorgt wird.