PRODUKTIONSFEHLER

Weihenstephan ruft Milch und Kakao zurück

Milch und Kakao der Freisinger Molkerei Weihenstephan könnte vorzeitig verderben. Deswegen werden einige Chargen zurückgerufen.
dpa
Die Freisinger Molkerei Weihenstephan ruft bundesweit Milch und Kakao zurück
Die Freisinger Molkerei Weihenstephan ruft bundesweit Milch und Kakao zurück Christin Klose
Freising.

Die Freisinger Molkerei Weihenstephan ruft bundesweit Milch und Kakao zurück. Ein Produktionsfehler könne zum vorzeitigen Verderb der betroffenen Chargen führen, teilte das Freisinger Unternehmen am Freitag mit.

Betroffen sind demnach die Ein-Liter-Tetrapacks von „Weihenstephan H-Milch 3,5%“ mit Mindesthaltbarkeitsdatum 8. Januar 2020 sowie von „Weihenstephan H-Kakao“ mit Mindesthaltbarkeitsdatum 19. Februar 2020. Sollte das Produkt frühzeitig verderben, sei dies optisch und über den Geruch deutlich erkennbar, erklärte die Molkerei.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Freising

zur Homepage

Kommentare (1)

anders kann ich mir die Vielzahl der Lebensmittel-Skandale der jüngsten Zeit nicht mehr logisch erklären. Hat der Chef zuviel gemeckert oder zahlt er vermeintlich zuwenig Geld, traue ich persönlich so-called "Angestellten" mittlerweile sogar firmenschädigendes Verhalten zu, leider. Für mich ist das alles eine Folge der "Horrifizierung" von Teilen der Gesellschaft durch Kriminalserien (Tatort, SOKO Leipzig, CSI Miami usw.), Stephen-King-Romane und einer Unzahl an Krankenhaus-Serien im bundesdeutschen Fernsehen bzw. auf den Kino-Leinwänden (allein den neuesten Joker-Film haben allein in Deutschland 3 Mio. gesehen, den Film "Es" 2 Mio.). Informationsquelle (Strg+C zum Kopieren, Strg+V zum Einfügen): https://www.insidekino.de/DJahr/D2019.htm