NEUE VERORDNUNG

Erhebliche Lockerungen der Corona-Regeln für Geimpfte

Immer mehr Menschen sind gegen Corona geimpft. Für sie gibt es im Alltag künftig weniger Regeln. Masken aber werden auch Geimpfte und von Corona Genesene so schnell nicht los.
dpa
Grünes Licht nach der Impfung: Für vollständig Geimpfte und von Corona Genesene werden künftig die Pandemi
Grünes Licht nach der Impfung: Für vollständig Geimpfte und von Corona Genesene werden künftig die Pandemie-Regeln gelockert. Christopher Neundorf
Berlin ·

Für vollständig Geimpfte und von Corona Genesene werden die Pandemie-Regeln gelockert. Einen Tag nach dem Bundestag passierte die entsprechende Verordnung am Freitag auch den Bundesrat. Wenn sie nun zügig im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wird, könnten die Lockerungen bereits am Wochenende gelten.

Laut Verordnung fallen nun etwa Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen für vollständig Geimpfte und Genesene weg. Bei Treffen mit anderen Personen werden sie nicht mitgezählt. Also könnten sich zum Beispiel auch in Regionen mit hohen Infektionszahlen zwei nicht geimpfte Menschen mit einer unbegrenzten Zahl Geimpfter treffen. Geimpfte müssen zudem in Läden oder beim Friseur keinen Test mehr machen.

Abendliche Ausgangsbeschränkungen fallen für beide Gruppen ebenfalls weg, nach Reisen oder nach Kontakt zu Infizierten müssen sie in der Regel auch nicht mehr in Quarantäne – außer man hat sich mit einer in Deutschland noch nicht verbreiteten Virusvariante angesteckt oder man reist aus einem Virusvarianten-Gebiet ein. Auch Geimpfte und Genesene müssen aber weiter Masken an bestimmten Orten und in Gebäuden tragen und Abstandsregeln befolgen.

„Verantwortungsvoller Umgang mit dem eigenen Glück”

Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) hatte am Donnerstag im Bundestag betont, rechtsstaatliche Grundsätze müssten gerade auch in Krisenzeiten gelten. Grundrechte könnten eingeschränkt werden, um Leben und Gesundheit zu schützen und die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems sicherzustellen. Da nach wissenschaftlicher Expertise des Robert Koch-Instituts (RKI) Geimpfte und Genesene andere Menschen zumindest in deutlich geringerem Maße infizieren könnten, falle der Grund für Grundrechtseinschränkungen aber weg.

Lesen Sie auch: Umfrage: Mehrheit gegen sofortige Lockerungen für Geimpfte

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) forderte die Geimpften zu einem „verantwortungsvollen Umgang mit dem eigenen Glück” auf. Sie sollten sich nicht zu überschwänglich verhalten, um Frustration und Neid derer vorzubeugen, die sich noch nicht impfen lassen können.

Zurück nach MV

Wir informieren Sie bei aktuellen Entwicklungen und Entscheidungen über die Reisebeschränkungen für Zweitwohnsitzler in Mecklenburg-Vorpommern per E-Mail.

Keine Sorge, das Angebot ist für Sie kostenlos und mit keinerlei Verpflichtungen verbunden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage

Kommentare (6)

es denn bloß noch genügend Impfstoff geben würde!!!

Abgesehen davon, dass ich ohnehin noch lange nicht dran wäre, habe ich auch gar nicht die Absicht mich impfen zu lassen. Eine andere Alternative, als sich irgendwo eine Infektion zu holen, um dann als Genesener ebenfalls in den Genuss dieser Privilegien kommen, d. h. um dem Hausarrest, den Kontaktverboten, den Testpflichten und der Rückreisequarantäne zu entkommen, habe ich da wohl nicht.
Also bitte: Wo kriege ich ein paar Viren her, für mich und meine Kinder? Wir wollen im Sommer endlich mal wieder in den Urlaub fahren/fliegen.
Da macht das Wort Corona-Party jetzt wirklich einen Sinn! 😂

bei einer gewollten Ansteckung, auf einen milden Verlauf. Na dann und teilen sie ihre Erfahrung mit. Ich kann ihnen sagen, meine Familie und ich (durch eine covid positive Fremdperson auf Arbeit infiziert),wollen Corona nicht nochmal durchmachen. lieber wären wir eingeschränkt, aber gesund unterwegs.aber machen sie ruhig, die scheiße muss erst im Haus sein, so dass das Gehirn bei einigen was wahrnimmt. Für den Flug in den Urlaub die Gesundheit der Kinder aufs Spiel zu setzen... Alleine das ist schon krank und nicht witzig 🤦🏼‍♂️

Meine Güte, wie Sie auf Regierungslinie getrimmt sind, ist schlicht unfassbar! Natürlich rechne ich mit einem eher mäßigen, jedenfalls nicht tödlichen Verlauf einer Infektion bei meinen Kindern und mir. Und das darf ich mit Blick auf unser Risikoprofil sicherlich auch.

Und nur mal so: Gestern war eine Frau Prof. Eva Hummers, Mitglied der STIKO, bei Markus Lanz in der Talkshow. Da ging es u. a. auch um das Thema der Impfung von Kindern. Die Dame hat dabei den Propagandaplan der Regierung, wonach man am liebsten bis zum Ende der Sommerferien alle Schüler ab 12 Jahren geimpft haben möchte, als vollkommen verfrüht kritisiert.

Sie hat klipp und klar gesagt, dass angesichts der geringen Risikos für Kinder überhaupt noch nicht einmal davon ausgegangen werden kann, dass es überhaupt eine entsprechende Impfempfehlung seitens der STIKO für Kinder bzw. Jugendliche geben wird!!

Zitat dpa:"Also könnten sich zum Beispiel auch in Regionen mit hohen Infektionszahlen zwei nicht geimpfte Menschen mit einer unbegrenzten Zahl Geimpfter treffen." Das stimmt nicht. Dann wären Massenveranstaltungen innerhalb und außerhalb von Gebäuden erlaubt.

Zur Probe könnte man in einer Großstadt eine Jubel- und Danksagungs-Demo der Geimpften anmelden. Mal sehen, wie Behörde reagiert.