FRAGEN ZU CORONA

Welche Kontaktregeln gelten aktuell in MV?

Wie viele Menschen dürfen sich noch treffen? Kann ich von Berlin nach Rostock reisen? Darf ich in meine Ferienwohnung? Wie soll der 15-Kilometer-Radius kontrolliert werden? Antworten gibt es hier.
Ein eingeschränkter Bewegungsradius ist schwer zu kontrollieren. Foto: Bernd Thissen
Ein eingeschränkter Bewegungsradius ist schwer zu kontrollieren. Foto: Bernd Thissen Bernd Thissen
Schwerin.

Mein Mann und ich wohnen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Wir möchten am Samstag eine Familie mit zwei Personen aus demselben Kreis zum Kaffee einladen. Ist das noch erlaubt?

Es gilt noch bis einschließlich Sonntag die alte Corona-Verordnung von MV, wonach sich ein Hausstand zu privaten Zusammenkünften nur noch mit einem zweiten Hausstand treffen darf, aber insgesamt nicht mehr als fünf Personen (Kinder unter 14 nicht mitgerechnet). Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist das allerdings wegen des hohen Inzidenzwertes schon jetzt nicht mehr gestattet. Denn der Landrat hatte schon im Dezember verfügt, dass man sich dort nur noch pro Hausstand mit einer weiteren Person treffen darf. Dieses Treffen in MSE wäre also derzeit nicht erlaubt.

Aktualisierung: Ausgangssperre in der Seenplatte und Schulen dicht

Mein Freund wohnt in Berlin-Steglitz und möchte mich für eine Woche in Rostock besuchen. Geht das?

Mit einem Inzidenzwert von derzeit 117,1 gilt Berlin-Steglitz als Risikoregion. Von Reisen wird deshalb nicht nur abgeraten. Es gilt nach aktueller Berliner Corona-Verordnung auch das Gebot, seine Wohnung nur aus triftigen Gründen zu verlassen. Das gilt aber aktuell nicht für Besuche von Ehe- und Lebenspartnern.

Mehr lesen: Diese verschärften Corona-Regeln gelten jetzt für MV

Wir wohnen in MV und besitzen an der Ostsee eine Ferienwohnung, die aber nicht als Zweitwohnsitz gemeldet ist. Dürfen wir zur Jahresendreinigung dorthin fahren, ohne zu übernachten?

Nach aktueller Gesetzeslage dürfen sich Bürger in MV auch weiterhin frei bewegen, wobei die bekannten Kontakt- und Hygieneregelungen einzuhalten sind. Folglich ist das Aufsuchen der eigenen Ferienwohnung auch erlaubt. Erlaubt wäre zu diesem Zweck übrigens sogar die Einreise nach MV, und zwar auch dann, wenn die eigene Ferienwohnung nicht als Zweitwohnsitz gemeldet ist.

Mehr lesen: MV-Landtag billigt schärfere Corona-Maßnahmen

Einwohner von Regionen mit einem Inzidenzwert von über 200 Infektionen pro 100.000 Einwohner pro Woche sollen sich nur noch in einem Radius von 15 Kilometern bewegen dürfen. Wie soll das kontrolliert werden?

Nach Angaben der Staatskanzlei MV soll das künftige Prozedere erst noch beschlossen werden. Experten bezweifeln, dass die Polizei in der Lage sein wird, dieses Verbot zu kontrollieren, zumal ein Bewegungsspielraum von nur 15 Kilometern in ländlich geprägten Flächenländern wie MV oder Brandenburg kaum realistisch erscheint. Fest steht, dass der Wohnort ausschlaggebend für den Bewegungsradius sein soll.

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (1)

Schule zu aber privat kann man theoretisch unendlich viele Kinder versammeln.
Ja das macht Sinn.
Eltern dürfen ihr erwachsenes Kind nicht besuchen, dass Kind aber die Eltern.
Wenn zwei Personen eine Person nicht besuchen können, besucht eine Person eben zwei.
Das ist die Logik der vor Panik langsam verrückt werdenden Führungsriege aus den Ländern und vom Bund.
Oder soll es alles so sein...