StartseiteRegionalAnklam32-jähriger Motorradfahrer bei Wolgast schwer verletzt

B111-Unfall

32-jähriger Motorradfahrer bei Wolgast schwer verletzt

Wolgast / Lesedauer: 1 min

Auf der B111 bei Wolgast ist ein 32-Jähriger auf seinem Motorrad angefahren worden und schwer verunfallt. Bei seinem Überholmanöver übersah ihn eine Autofahrerin.
Veröffentlicht:14.10.2022, 17:30

Artikel teilen:

Am Freitagnachmittag wurde gegen 14.45 Uhrauf der B 111 ein 32-jähriger Biker bei einem Verkehrunfall schwer verletzt.

Laut der ermittelnden Polizei war der deutsche Motorradfahrer auf der B111 aus Wolgast kommend in Richtung Lühmannsdorf unterwegs – dabei überholte er mehrere Fahrzeuge. Darunter auch eine 43-jährige Deutsche mit ihrem PKW Audi.

Motorradfahrer nicht gesehen

Zwischen den Abfahrten Pritzier und Buddenhagen dann der schwere Unfall: Die Audi-Fahrerin wollte auch überholen und scherte aus – dabei übersah sie den neben ihr fahrenden Motorradfahrer und und beide stießen zusammen.

Der 32-Jährige verlor durch den Crash die Kontrolle über sein Motorrad, kam von der Straße ab und knallte in die Schutzplanke.

Der Motorradfahrer erlitt dabei schwere, jedoch nicht lebensbedrohliche Verletzungen, so die Polizei. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum Greifswald gbracht. Die Fahrerin des Audi blieb bei dem schweren Verkehrsunfall unverletzt.

Mehr lesen: Schwerer Unfall auf der B111 auf Usedom – ein Toter

B111 voll gesperrt

Während der Unfallaufnahme musste die B 111 für knapp eine halbe Stunde vollgesperrt und danach etwa 30 Minuten halbseitig gesperrt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird laut Polizei auf rund 10.000 Euro geschätzt.