StartseiteRegionalAnklamKein Richtfest – Supermarkt eröffnet später als geplant

Baustelle

Kein Richtfest – Supermarkt eröffnet später als geplant

Anklam / Lesedauer: 2 min

Wenn auch langsamer als gedacht, geht es doch voran auf der Supermarkt-Baustelle an der Leipziger Allee. Die geplante Eröffnung im März muss aber verschoben werden.
Veröffentlicht:13.02.2024, 06:36

Artikel teilen:

Nachdem das alte Waagenbaugelände in Anklam über viele Jahre brach lag und in Teilen dem Verfall preisgegeben war, sollte es nun eigentlich schnell gehen. Vor einem Jahr wurde das Areal beräumt. Im Juli 2023 konnte feierlich der Grundstein für neuen Rewe-Supermarkt gelegt werden, der hier entstehen soll. Im März 2024 sollte eigentlich eröffnet werden. Doch der Baufortschritt ist seit dem etwas ins Stocken geraten.

Richtfest schon mehrfach verschoben

Witterungsbedingt musste beispielsweise das Richtfest für den neuen Einkaufsmarkt inzwischen mehrfach verschoben werden. Die zunächst anvisierten Termine Mitte Dezember und noch einmal im Januar mussten kurzfristig gecancelt werden, denn die Unfallgefahr für die Baustellengäste wären aufgrund von Schnee und Eis zu groß geworden. Inzwischen steht endgültig fest, dass dieser Bau gänzlich ohne Richtfest auskommen muss, erklärt der Investor Bruno Otto Müller auf Nordkurier-Anfrage.

„Der ungewöhnlich früh einsetzende Winter hat zu einer Kettenreaktion geführt. Geplant war, die Dachdämmung und damit die Möglichkeit des Heizens des Baukörpers vor Frosteintritt vorzunehmen“, berichtet der Bauherr von den Verzögerungen auf der Baustelle. Es musste umdisponiert werden.  Doch auch dieses Szenario hätte man vorsorglich mit allen Partner vertraglich geregelt, da eine Baustelle in den Wintermonaten immer stark an die Wetterbedingungen geknüpft ist.

Investor peilt Eröffnung Ende Mai an

Inzwischen gehen die Arbeiten an dem modernen Verbrauchermarkt, der den Großteil seines Energiebedarfes über eine hauseigene Photovoltaikanlage absichern wird, aber wieder gut voran, versichert Müller, nur eben nach einem neuen Zeitplan. Als neuen Eröffnungstermin visiert der Investor Ende Mai an. Ein genaues Datum stehe bislang noch nicht fest.

Derzeit seien die verschiedenen Gewerke mit der Dachdämmung und im Anschluss mit dem Dachaufbau beschäftigt. Außerdem würde der Innenputz aufgebracht und die Rohinstallation für Heizung, Sanitär, Lüftung und Elektro vorgenommen. Der Fensterbau und der Unterbau für die Außenanlagen sind bereits fertiggestellt worden.

Auch im Inneren der Markthalle wird fleißig bereits gewerkelt.
Auch im Inneren der Markthalle wird fleißig bereits gewerkelt. (Foto: ZVG/ Müller)

Insbesondere die Arbeiten im Außenbereich werden nun mit den hoffentlich bald steigenden Temperaturen Fahrt aufnehmen müssen.  Den Supermarkt und den benachbarten Fachmarkt, der erst im Anschluss errichtet wird, soll nämlich laut Planung ein Grünstreifen und in Teilen auch eine kleine Mauer umgeben. Zu den Nachbargrundstücken im hinteren Bereich entsteht zudem ein Sicht- und Lärmschutz.

Komplett neu angelegt sollen außerdem die Zufahrten auf das Gelände. Der Kreisverkehr an der Demminer Straße wird dafür eine weitere Ausfahrt bekommen und eine zweite Zuwegung wird an der Leipziger Allee entstehen.

Bruno Otto Müller ist der Investor, der auf dem Gelände des ehemaligen Waagenbaus in Anklam weitere Einkaufsmöglichkeiten in Anklam bauen lässt.
Bruno Otto Müller ist der Investor, der auf dem Gelände des ehemaligen Waagenbaus in Anklam weitere Einkaufsmöglichkeiten in Anklam bauen lässt. (Foto: NK-Archiv/ M. Klinkenberg)