StartseiteRegionalAnklamAnklam gibt grünes Licht für Kita-Neubau

Evangelische Grundschule

Anklam gibt grünes Licht für Kita-Neubau

Anklam / Lesedauer: 1 min

Die evangelische Schule Peeneburg in Anklam expandiert. In der Mägdestraße soll eine Kindertagesstätte mit Hortplätzen entstehen. Damit ist Anklam eine der wenigen Städte, die KitaPlätze auf- statt abbaut. Die Stadtvertretung stimmte dem Verkauf der Fläche zu.
Veröffentlicht:19.11.2016, 07:40

Von:
  • Veronika Müller
Artikel teilen:

Seit zehn Jahren gibt es die evangelische Grundschule in Anklam. Lernten hier anfangs nur knapp zehn Kinder, sind es inzwischen weit über 80. Jetzt soll eine Kita dazukommen. Die Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Kirche Norddeutschland stellte darum bei der Hansestadt den Antrag, mehrere kleine Flurstücke in der Mägdestraße kaufen zu können.

Bis vor etwa einem Jahr stand auf der Hauptfläche noch ein altes verfallenes Haus. Nach dem Abriss wird ein Teil des Areals als Parkplatz genutzt. Damit könnte es demnächst allerdings vorbei sein, denn die Abgeordneten der Stadt gaben grünes Licht für den Verkauf.

Auch Platz für Hortkinder

„Die Nähe der fast gegenüberliegenden Schule Peeneburg würde gleichfalls eine Betreuung von Hortkindern ermöglichen”, heißt es in dem Kaufantrag vonseiten der Schulstiftung. Der Landkreis hat bereits den Bau einer solchen Einrichtung befürwortet. Damit wäre Anklam eine der wenigen Städte des Landkreises, die entgegen dem derzeitigen Trend keine Kita-Plätze abbaut, sondern aufstockt.