StartseiteRegionalAnklamBürgermeisterin dankt Rettungskräften und mutigen Nachbarn

Familiendrama

Bürgermeisterin dankt Rettungskräften und mutigen Nachbarn

Loitz / Lesedauer: 1 min

Angst löste die Loitzer Bluttat bei den Nachbarn aus. Dennoch halfen sie. Dafür gab’s jetzt Zuspruch von der Loitzer Bürgermeisterin verbunden mit einem Dank an die Rettungskräfte.
Veröffentlicht:16.11.2023, 13:58

Von:
  • Ulrike Rosenstädt
Artikel teilen:

Während der Mann, der am Dienstagabend in Loitz seinen Vater und dessen Partnerin mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben soll, inzwischen in Untersuchungshaft sitzt, steckt den Anwohnern das Entsetzen noch in den Knochen. Davon überzeugte sich auch Bürgermeisterin Christin Witt.

Gespräch mit Anwohnern

Bevor sie spontan das Gespräch mit Anwohnern des Wohngebiets Am Kiewitt suchte, wandte sie sich an alle Helfer: „Ich möchte mich bei allen Rettungskräften, die an diesem Abend Hilfe geleistet haben, bedanken. Damit meine ich die Sanitäter, die Rettungsflieger, die Feuerwehrleute, aber ich denke dabei auch an die Nachbarn, die ebenfalls reagiert und jetzt viel zu verarbeiten haben.“

Einer von ihnen, der in unmittelbarer Nähe des Unglücksortes wohnt und zu denen gehörte, die einen Notruf absetzten, berichtete, dass er selbst ins Krankenhaus musste. „Ich bin herzkrank, durch die Aufregung ging es mir nicht gut. Aber ich konnte noch in der Nacht zum Glück gleich wieder nach Hause.“ Noch immer könne er nicht fassen, dass sich dieses Familiendrama abgespielt habe.