Teckelklub

Dackel-Advent lockt Mensch und Tier nach Quilow

Quilow / Lesedauer: 2 min

Aufregung im frischen Neuschnee in Quilow: Wenn so eine ganze Meute Dackel zusammenkommt, ist ganz schön was los. Das wissen ihre Besitzer nur zu gut.
Veröffentlicht:13.12.2022, 19:02
Aktualisiert:

Von:
  • Author ImageAnne-Marie Maaß
Artikel teilen:

Wenn Oskar und seine Kumpels ganz aus dem Häuschen sind, ist meistens Sonntag: Dann treffen sich nämlich allwöchentlich die Mitglieder der Ortsgruppe Wolgast des deutschen Teckelklubs 1888. Oftmals mit dabei sind auch Heidrun und Martin Luft aus Anklam – die Besitzer des jungen Rüden Oskar.

Der kam vor drei Jahren als neues Familienmitglied bei den Anklamern hinzu und hält die Familie mit seinem Bewegungsdrang ganz schön auf Trab. So erwuchs bei der Erziehung des neuen Familienmitglieds auch die Idee, sich mit anderen Dackelbesitzern regelmäßig zum Training mit Jagdhundeausbilderin Marianne von Weber im Wald bei Steffenshagen zu treffen.

Lesen Sie auch: Dieser treue Dackel bewachte wochenlang sein totes Frauchen

Kleine Tausendsassa von Begleithund- bis zu Jagdprüfungen

Sie kriegt auch den größten Rabauken unter Kontrolle. Und das Training macht sich bezahlt. Zahlreiche Prüfungen konnten in der zurückliegenden Zeit bereits von den Dackeln und ihren Besitzern erfolgreich bestanden werden. Von einfachen Gebrauchs- und Begleitübungen bis hin zu speziellen Jagdausbildung etwa im Wasser oder im Fuchsbau.

Der Klub sei dahingehend offen, erklärt Martin Luft. Zwar werden viele der Hunde auch zur Jagd eingesetzt und dafür auch ausgebildet, ein Muss sei dies aber nicht. Ebenso freut sich der Teckelklub auch über Hundefreunde, die nicht zwingend einen Dackel besitzen.

Mehr lesen: Bekiffte Frau wirft Dackel in Dönerladen

Geselligkeit mit Punsch und Plätzchen

Dass es dem Klub nicht nur auf die Ausbildung, sondern auch auf die Geselligkeit von Mensch und Tier ankommt, war nun beim Dackel-Advent deutlich zu sehen. Ein Großteil der insgesamt aktuell 41 Mitglieder aus der Wolgaster Gruppe kam dazu in Quilow zusammen, um gemeinsam vom Schloss aus zur Adventswanderung nach Stolpmühl aufzubrechen.

Auch interessant: Wasserschloss Quilow jetzt preisgekrönt

An der Peene lockte dann auf halber Strecke ein Versorgungsstopp mit warmen Punsch und Plätzchen. Anschließend konnten sich dann alle Beteiligten im Quilower Schloss wieder die Füße beziehungsweise Pfoten vorm Kamin aufwärmen und den Nachmittag für Fachgespräche und den Austausch nutzen.