StartseiteRegionalAnklamDas wird Monchi freuen! Skate-BMX-Bahn soll 2023 entstehen

Aktionstag in Jarmen

Das wird Monchi freuen! Skate-BMX-Bahn soll 2023 entstehen

Jarmen / Lesedauer: 4 min

Für die Anlage hat auch der Kultsänger von Feine Sahne Fischfilet Spenden gesammelt. Nun gibt es einen Aktionstag mit Test-Parcours und Profi-Vorführung. Jan Gorkow will auch kommen.
Veröffentlicht:27.10.2022, 10:42

Artikel teilen:

Buchstäblich erste Formen annehmen soll am Samstag, 29. Oktober, der in Jarmen geplante Skate-BMX-Park, zumindest virtuell und in kleinem Format. Denn da laden die Kommune und Unterstützer dieses Projekts zu einem Planungsworkshop für Jung und Alt an den Hafen der Peenestadt ein, samt passendem Rahmenprogramm mit verschiedensten Aktionen.

Mehr lesen: Warum sich Sänger Monchi in Jarmen fast nackig machte

Bürgermeister und feine Sahne-Sänger unterstützen Idee

Die Umsetzung dieser von Kindern und Jugendlichen immer wieder mal vorgetragenen Freizeit-Idee, die nun maßgeblich vom neuen Bürgermeister André Werner und dem dort aufgewachsenen Sänger der Band „Feine Sahne Fischfilet“ (FSF), Jan Gorkow alias „Monchi“, befeuert wurde, ist nämlich für das nächste Jahr anvisiert.

Lesen Sie auch: Monchis Lesung bringt ordentlich Geld für Skate-Park in Jarmen

Standort noch offen

Zwar steht die endgültige Festlegung des Standortes noch aus, wie der Rathauschef gegenüber dem Nordkurier einräumte, da das Bauamt vorher verschiedene Aspekte abklopfen müsse. Doch mittlerweile seien immerhin um die 16 000 Euro an Spenden eingegangen – die meisten von Privatleuten, einige aber auch von Firmen.

Bei Lese-Tour Spenden gesammelt

Wobei der FSF-Frontmann gehörigen Anteil an dieser Summe trägt: Er hatte bei der Vorstellungstour für sein Buch „Niemals satt – Über den Hunger aufs Leben und 182 Kilo auf der Waage“ während des Frühjahrs die Gäste immer wieder um einen Obolus für den Nachwuchs in seiner alten Heimat gebeten und Versteigerungen dafür vorgenommen. Sodass sich die extra als Sparbüchse mitgeführte Zinkbadewanne (der Nordkurier berichtete) gut füllte.

Auch interessant: Schwimmender Steg soll Peene-Paddler erfreuen

Ideen der Jugendlichen willkommen

Allerdings, das wissen Jan Gorkow und André Werner längst, dürfte dieses Geld bei Weitem nicht ausreichen, um einen ihren und den Hoffnungen der jungen Leute entsprechenden Park auf die Beine zu stellen. Sprich die Kommune muss wohl einiges dazu geben und setzt daher auf weitere Spenden. „Es wäre natürlich schön, wenn der Eigenanteil der Stadt nicht zu groß wird“, äußerte der Bürgermeister im Hinblick auf die steigenden finanziellen Herausforderungen.

Gleichwohl soll das weder die Freude trüben noch die Vorstellungen des Nachwuchses beschneiden. Vielmehr ist der genauso wie seine Familien dazu aufgerufen, sich am Samstag mit eigenen Ideen einzubringen. Sei es nur mit Worten oder bildlich zu betrachten.

Nachwuchs kann sich Wunsch-Parcours kneten

Für Letzteres gibt es extra eine Bastelstrecke, an der beispielsweise jeder seine Vorstellungen von so einem Parcours mittels „Knete“ modellieren kann. Wobei einige Jarmener in ihrer polnischen Partnerstadt schon gesehen haben, was bei entsprechendem finanziellen Einsatz für die junge Generation möglich ist: Die verfügt über eine rund 1500 Quadratmeter große Freizeitanlage für Skateboards, Inliner und Roller.

Feuerwehr ist dabei

Die Veranstaltung findet von 10 bis zirka 16 Uhr auf dem Hafenareal rund um die Straßenbrücke der L 35 statt, um mit der breiten Überführung gleich für schlechtes Wetter gewappnet zu sein. Die Einladung sei für alle Interessierten aus der Region gedacht, betonte der Bürgermeister, der einige Hintergrund-Informationen geben und eine erste Planung grafisch an die Wand werfen will. Also keineswegs nur für Jarmener. Die Freiwillige Feuerwehr werde derweil bei der Mittagsversorgung helfen, halte da ein spezielles Angebot für die Kinder parat, so die Ankündigung.

Skater bauen Parcours auf

Beratend und gestaltend mit von der Partie an der Peene sind zudem ein Skateverein beziehungsweise die Skatehalle Neubrandenburg. Die Experten werden am Bollwerk einen Parcours aufbauen, an dem sich die Gäste mal selbst ausprobieren dürfen. „Die Kinder können dafür ihre Skateboards oder Räder mitbringen“, erklärte Werner. Überdies ist eine Profi-BMX-Vorführung versprochen und soll möglichst schon mal ein Logo für die künftige Jarmener Freizeitattraktion geschaffen werden.

Monchi kommt wahrscheinlich auch

„Als I-Tüpfelchen wird es auch noch einen Graffiti-Workshop geben. Ein professioneller Sprüher ist am Start, der ordentlich ein paar Dosen im Gepäck hat und euch zeigt, wie man dat so macht“, heißt es auf der Facebook-Seite von Feine Sahne Fischfilet zu diesem Termin. „Natürlich könnt ihr auch selber ans Werk gehen.“ Selbst vor Ort ist aller Voraussicht nach auch Monchi, der zwischendurch ein paar kleine Geschichten aus seinem Buch vorlesen will – sogar bisher unveröffentlichte Vorpommerns-Storys.