StartseiteRegionalAnklamFür die Fubels ist Flohmarkt Familiensache

Saisonstart

Für die Fubels ist Flohmarkt Familiensache

Anklam / Lesedauer: 2 min

Endlich wieder Flohmarkt–Zeit. Händler und Besucher freuen sich über den Start in die Trödel–Saison in Anklam.
Veröffentlicht:02.04.2023, 18:03

Artikel teilen:

Regelmäßig ist Ralf Fubel aus Garz auf Usedom mit seiner gesamten Familie auf den Flohmärkten der Region unterwegs und zwar nicht zum Stöbern und Kaufen, sondern mit einem großen, gut bestückten Stand. „Wir kommen mehrmals hierher nach Anklam, sind ansonsten aber auch auf den Trödelmärkten in Zirchow und Zempin auf der Insel Usedom“, erzählt Fubel.

Mit dem Flohmarkt–Hobby hat er mittlerweile nicht nur seine Frau, sondern auch seine zwei erwachsenen Töchter angesteckt. Selbst das jüngste Enkelkind ist schon mit von der Partie.

Für Nachschub ist reichlich gesorgt

Für die Fubels ist das Trödeln gemeinsame Familienzeit. Sie verkaufen ausrangierte Haushaltsgegenstände, altes Spielzeug und Gartendeko. Für Dinge, die eigentlich noch zu schade für die Mülltonne sind, findet Ralf Fubel neue Besitzer. Berufsbedingt begegnet der Maler häufig Menschen, die sich gerade von Sachen trennen wollen, die Zimmer oder ganze Wohnungen oder Häuser aufräumen. Deshalb ist für Trödel–Nachschub eigentlich immer gesorgt. 

Gerade hat er mit einer lebensgroßen Plastik–Eule eine Torgelowerin mehr als glücklich gemacht. Die Käuferin strahlt übers ganze Gesicht und freut sich über ihr Zwei–Euro–Schnäppchen, das perfekt in das Baumhaus passt, das ihr Mann gerade für die Enkel im heimischen Garten gebaut hat. 

Zufrieden mit der Besucherresonanz

Zufrieden mit der Resonanz auf den ersten Flohmarkt des Jahres am Anklamer Bollwerk ist auch der Marktmeister der Hansestadt, Alexander Becker. Trotz der kühlen Temperaturen gerade in den frühen Morgenstunden hatten sich wieder um die 135 Händler entlang des Bollwerks an der Peene aufgereiht, berichtet er.

Und auch von den Besuchern ist der Start in die Flohmarktsaison gut angenommen worden, am späten Vormittag gab es kaum noch freie Parkplätze in Anklams Innenstadt. Bis mindestens Oktober ist von nun an wieder jeden ersten Sonntag im Monat Flohmarktzeit in Anklam. Über den Termin im November wird je nach Witterung spontan entschieden, kündigt Becker an.