StartseiteRegionalAnklamNeuer Krankentransportwagen für Rettungsdienst in Anklam

Patientenversorgung

Neuer Krankentransportwagen für Rettungsdienst in Anklam

Anklam / Lesedauer: 1 min

Als Ersatz für ausgediente Fahrzeuge hat der Rettungsdienst des Landkreises Vorpommern-Greifswald dem DRK-Kreisverband drei neue Krankentransportwagen zur Verfügung gestellt. 
Veröffentlicht:06.02.2024, 06:22

Artikel teilen:

Drei neue Krankentransportwagen vom Typ Mercedes-Benz Sprinter, die dem DRK nun vom Landkreis zur Verfügung gestellt worden sind, sollen künftig an den Standorten Greifswald und Anklam zum Einsatz kommen. Die Investitionskosten würden sich pro Fahrzeug auf rund 133.000 Euro belaufen, heißt es in einer Mitteilung des Kreises.

Bessere Bedingungen für Patienten und Mitarbeiter

„Die Anschaffung dieser Fahrzeuge wird, wie der öffentliche Rettungsdienst allgemein, vollständig von den Sozialleistungsträgern refinanziert“, betont Landrat Michael Sack. „Mit den neuen Fahrzeugen werden sowohl die Bedingungen für die Patientinnen und Patienten als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rettungsdienst verbessert.“

Ein Blick in das Innere des neuen Wagens überzeugt auch die Rettungsdienstler.
Ein Blick in das Innere des neuen Wagens überzeugt auch die Rettungsdienstler. (Foto: ZVG/Landkreis VG)

Bei dieser Ersatzbeschaffung handelt es sich Fahrzeuge, die in ihrer Funktion Patienten befördern, die aufgrund ihres Gesundheitszustands medizinische Betreuung während des Transports benötigen. Der Fahrzeugausbau sei in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz geplant worden.

„Neu sind etwa die Stehhöhe von 1,90 Meter, die die Versorgung am Patienten im Fahrzeug erleichtert und das Heckwarnsystem, welches die Mitarbeiter beim Be- und Entladevorgang des Patienten zusätzlich bei Tag und Nacht absichert“, so Dr. Timm Laslo, Leiter des Eigenbetriebes Rettungsdienst.