StartseiteRegionalAnklamPeenerobben-Talente fischen in Kiel reichlich Edelmetall

Schwimmen

Peenerobben-Talente fischen in Kiel reichlich Edelmetall

Anklam / Lesedauer: 3 min

Herman Byelykh von den Peenerobben ist beim Winterwettkampf in Kiel nicht zu schlagen. Ihm gelingen bei seinen fünf Starts fünf Siege.
Veröffentlicht:01.02.2023, 13:59

Artikel teilen:

Eine Woche vor dem Start der Winterferien haben die Schwimm-Talente des PSV Anklamer Peenerobben gleich bei zwei Wettkämpfen ihr Können unter Beweis gestellt. Während acht Schützlinge von Trainer Maurizio Massari beim 30. Winterwettkampf in Kiel an den Start gingen, nahmen 18 weitere Peenestädter zeitgleich an der zweiten Auflage desWIRO-Kinderpokals in Rostock teil.

Mit von der Partie waren beim sportlichen Kräftemessen in Kiel knapp 300 Schwimmer aus 28 Vereinen. In glänzender Form präsentierte sich unter anderem Herman Byelykh (Jahrgang 2012), der bei seinen fünf Starts fünf Siege feierte. Er gewann über 50 Meter Schmetterling, 200 Meter Lagen, 200 Meter Freistil, 400 Meter Lagen und 400 Meter Freistil.

Lesen Sie auch: Peenerobben gehen in Hamburg auf Medaillenkurs

Sieben PSV-Schwimmer auf dem Treppchen

Über fünf Podiumsplatzierungen konnte sich auch seine Vereinskameradin Annalena Waage (Jg. 2010/11) freuen. Sie setzte sich über 400 Meter Lagen durch und belegte über 100 Meter Schmetterling, 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil jeweils den Silberrang. Dazu kam für die Anklamerin ein dritter Platz (200 Meter Freistil). Artur Horst (Jg. 2010/11) entschied die Wettbewerbe über 200 Meter Lagen und 200 Meter Brust zu seinen Gunsten. Er wurde über 100 Meter Brust Zweiter und erreichte über 50 Meter Brust den dritten Platz. Albert Dabers (Jg. 2008/2009) schaffte als Zweitplatzierter über 400 Meter Freistil und Drittplatzierter über 200 Meter Freistil den Sprung aufs Treppchen.

Zoé Naemi Heitchen (Jg. 2012) musste sich im Kampf um den ersten Platz über 50 und 200 Meter Freistil sowie über 50 Meter Schmetterling jeweils nur einer Kontrahentin geschlagen geben, während sich Lina Hensel (Jg. 2012) über zwei dritte Plätze über 50 Meter Freistil und Brust freuen konnte. Nepomuk Vogel (Jg. 2010/11) erreichte seine beste Platzierung mit Rang drei über 200 Meter Freistil. Das achtköpfige PSV-Aufgebot wurde in Kiel von Anna-Lena Radke (Jg. 2008/09) komplettiert. Sie wurde über 50 Meter Brust und Rücken jeweils Achte.

Mehr lesen: Neue Schwimmhalle - so fällt die Bilanz nach dem ersten Jahr aus

Jüngste Schwimmer überzeugen in Rostock

Beachtliche Leistungen lieferten auch die jüngeren PSV-Talente beim WIRO-Kinderpokal in Rostock ab. Einige von ihnen schnupperten dabei erstmals Wettkampfluft. Zu den jüngsten Teilnehmern zählten Amelie Heitchen, Mika Mielke und Erwin Ramm, die jeweils drei Wettbewerbe als Sieger beendeten. Willy Sadewasser belegte in zwei Disziplinen den ersten Platz und erreichte zudem einmal Rang drei.

Den Sprung aufs Podium schafften auch Charlotte Fehr, Achileas Kyziridis und Maarten Möhrke. Neben ihnen zählten Lisa-Marie Radke, Johanna Zimmermann, Lotte Marten, Antonie Fine Vogel, Frieda Fischer, Abbie-Claire Gladrow, Jerry Biederstädt, Curtis Ottow, Wilhelm Zimdars, Louis Labahn und Elyas Flynn Hoyer zum erfolgreichen Aufgebot der Anklamer Peenerobben.