StartseiteRegionalAnklamSo erreichte der Zweite Weltkrieg das „bombensichere” Anklam

9. Oktober 1943

So erreichte der Zweite Weltkrieg das „bombensichere” Anklam

Anklam / Lesedauer: 1 min

Der 9. Oktober 1943 soll ein heiterer, warmer Oktobertag gewesen sein, der viele Menschen auf den Markt zog. Dann kamen die Bomber und brachten Zerstörung, wie unsere Bildergalerie zeigt.
Veröffentlicht:09.10.2021, 13:36

Artikel teilen:

Ein sonniger warmer Oktobertag erfreut an diesem Sonnabend viele Anklamer und lädt zum Wochenendausflug ein. Auch der 9. Oktober 1943 wird als goldener Herbsttag beschrieben – über Anklam brach damals das Unheil herein. Wie aus heiterem Himmel beschrieben Augenzeugen den ersten Bombenangriff auf die Stadt an der Peene im Zweiten Weltkrieg. Bis dahin blieb Anklam weitestgehend von Kriegshandlungen verschont, wohl auch deshalb nahm die Bevölkerung die nahenden amerikanischen Bomber in Teilen nicht so ernst.

Hunderte Tote

Ein tödlicher Trugschluss – über 330 Menschen fanden an diesem Herbsttag vor 78 Jahren den Tod, weite Teile der Anklamer Innenstadt wurden zerstört. Der 9. Oktober war ein Wendepunkt und tiefer Einschnitt in die Kriegserfahrung der Stadt Anklam und ein großer Verlust für viele Familien.

Die angeführten Fotos stammen von Willi Rausch, Familie Hirsch und dem Steintor-Museum Anklam. Still-Bilder von „Target for Today”, siehe Film unten.

Der Film von 1944 ist von der US-Luftwaffe freigegeben und kann hier angesehen werden (1h 32 min):


Quelle: "Target for Today" Public Domain – archive.org