StartseiteRegionalAnklamDiese Strickfrauen freuen sich über Woll-Spenden aus ganz Deutschland

Ehrenamt

Diese Strickfrauen freuen sich über Woll-Spenden aus ganz Deutschland

Anklam / Lesedauer: 1 min

Mit Mützen, Schals und Handschuhen tun die Strickfrauen der Anklamer Caritas Gutes. Jetzt wurden auch sie reichlich beschenkt.
Veröffentlicht:06.02.2024, 11:40

Artikel teilen:

Erst im Dezember haben die fleißigen Strickerinnen, die sich regelmäßig im Freiwilligenzentrum der Anklamer Caritas treffen, wieder jede Menge Maschenware für den guten Zweck an die Kleeblattschüler und die Neugeborenen-Station des Anklamer Krankenhauses abgegeben.

Damit die Nadeln auch künftig nicht still stehen bleiben müssen, hatten ehrenamtlichen Handarbeitsfans zum Jahreswechsel außerdem einen Spendenaufruf gestartet und um Woll-Nachschub gebeten. Gesucht wurden Spender, die noch ungenutzte Knäuel zu Hause liegen haben und damit gern eines der Projekte der Strickfrauen unterstützen würden.

Überwältigende Resonanz

Die Rückmeldung auf diesen Aufruf war augenscheinlich überwältigend, denn wenige Wochen nach dem Aufruf gibt die Damenrunde folgende Rückmeldung: „Wir sind total überwältigt von über 40 Paketen mit wunderbarer Wolle aus ganz Deutschland. Viele haben noch freundliche Karten und Grüße hineingelegt und einige wollen sogar aus der Ferne mitstricken, um unsere Projekte für bedürftige Kinder zu unterstützen“, schreiben die überglücklichen Anklamerinnen.

Beim Auspacken sind sie aus dem Staunen nicht herausgekommen. Die Wolle reicht gut und gerne für die nächsten Jahre, vermuten sie.  „Das ist so großartig, wir sind überglücklich über diese Resonanz und allen Spendern sehr, sehr dankbar.“