StartseiteRegionalAnklamVerliebt seit der 8. Klasse! Zwei Oldtimer-Fans halten zusammen

Goldene Hochzeit

Verliebt seit der 8. Klasse! Zwei Oldtimer-Fans halten zusammen

Loitz / Lesedauer: 4 min

Eva-Maria und Werner Schumann verbindet die gemeinsame Geburtsstadt, Schulzeit, Jugend, ein Hobby und schließlich die Ehe. Dieses Band hält nun schon seit 50 Jahren.
Veröffentlicht:02.11.2022, 17:28

Artikel teilen:

An das erste Knistern können sie sich noch ganz genau erinnern. „Es war in der 8. Klasse. Wir waren auf Klassenfahrt am Werbellinsee. Unsere Zelte standen dicht beieinander. Da haben wir zum ersten Mal Händchen gehalten“, erzählt Werner Schumann. Seine Frau Eva-Maria sieht ihm dabei zustimmend zu. Die beiden gebürtigen Loitzer sind auch in der Stadt an der Peene aufgewachsen, in Parallelklassen zur gleichen Zeit zur Schule gegangen und haben sich seitdem nie aus den Augen gelassen. Aus einer schüchternen Jugendliebe wurde schließlich eine  bisher 50-jährige Ehe.

Lesen Sie auch: Fabrikneues PS-Monster ist beim Oldtimertreffen der heimliche Star

Zum Jubiläum gab es eine Reise im Familienkreis

Dieses Jubiläum feierten Eva-Maria und Werner Schumann jetzt gemeinsam im engsten Familienkreis an der polnischen Ostseeküste. „Wir waren dort direkt über den Tag unseres Jubiläums. Das war herrlich“, freut sich Werner Schumann über die gute Idee mit der Reise. Die hatten die Kinder. „Ja. Schön“, stimmt ihm seine Frau zu.

Mehr lesen: Mann entdeckt in der Scheune alte Eisen-Maschine aus der DDR

Seit einer schweren Erkrankung vor sechs Jahren hat sie sich so weit zurückgekämpft, dass beide wieder am Leben in der Stadt teilnehmen können. Darüber freuen sich auch viele Loitzer anerkennend. Gerade wenn am Hafen etwas los ist, schauen die beiden vorbei. Sich nicht unterkriegen zu lassen, scheint ihr Lebensmotto zu sein.

Noch mehr Oldtimer: Riesenspaß beim Loitzer Oldtimertreffen

Ein Rat für junge Eheleute

Ist das auch der gute Rat, den sie jungen Ehepaaren von heute geben würden? „Auf jeden Fall“, sagt Werner Schumann. Seine Stimme drückt vollste Überzeug aus. „Nicht bei jedem Streit auseinander laufen. Ein Gewitter kann sehr reinigend sein. Ich sage immer leben und leben lassen.“

„Kfz-Veteranen“ als gemeinsames Hobby

Die Schumanns hatten viel Glück, denn sie verband auch ein gemeinsames Hobby. Sie bauten ab 1969 die Gruppe „Kfz-Veteranen“ mit auf. „Mein erstes Motorrad, das ich wieder flott gemacht habe, war eine 500-er BMW, Baujahr 1927“, weiß Werner Schumann noch ganz genau.

Die Ehe – ein Abenteuer?

Jahrzehnte später kam dann der dunkelgrüne Peugeot dazu. Der Oldtimerfreund holte das heutige Schmuckstück unweit von Paris von einem Schrottplatz. „Das war ein Abenteuer“, sagte der 71-Jährige. So wie die Ehe? Werner Schumann lacht. Er kann auch mit etwas verschmitzten Fragen umgehen. Seine Frau schmunzelt. Auch wenn der Herr des Hauses das Wort Abenteuer nicht aufgreift, macht er doch deutlich, dass das gemeinsame Leben erfüllt war und natürlich immer noch ist.

Ehrenurkunde von der Bürgermeisterin

Die Schumanns – Maschinenbauer und Lehrerin – haben sich für ihren gemeinsamen Weg immer etwas einfallen lassen, was Spaß brachte. Von Beginn an: „An unserem Polterabend waren wir richtig viele. Da haben wir ordentlich gefeiert. Am Tag der Hochzeit, die zwei Tage nach Evas Geburtstag war, haben wir nach dem offiziellen Teil im engsten Familienkreis nur Kaffee getrunken. Danach ging’s ab nach Rostock ins Warnow-Hotel. Nur wir zwei. Das war sehr schön.“

Während der Senior das erzählt, hört auch die Loitzer Rathauschefin Christin Witt ganz aufmerksam zu. Zur Freude der Jubilare war sie gekommen, um eine blühende Pflanze und eine Ehrenurkunde zu überbringen. „Schön“, bedankt sich Eva-Maria Schumann.

Heimtageschichte kommt auch zur Sprache

Besuche bei Jubilaren sind auch für die Bürgermeisterin immer eine gute Gelegenheit, noch etwas mehr Heimatgeschichte zu erfahren. Diesmal sind es zwei kleine Randbemerkungen, die schnell in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken: Das Standesamt, in dem sich die Schumanns trauen ließen, war einst dort, war sich heute der große Sitzungssaal befindet. Und, ebenfalls sehr interessant zu erfahren, der Vater der goldenen Braut war einst Uhrmachermeister in Loitz.

Rallyes organisiert

So sind sie die Schumanns, geben immer auch gerne etwas zurück, teilen Wissen oder Lebensfreude mit anderen. Erinnert sei an dieser Stelle an die Osterrallyes, die sie viele Jahre gemeinsam mit der Gruppe Oldtimer-Freunde organisiert haben. Das war eine Art Schnitzeljagd mit Pkw-Fahrern. In der Region mussten Stationen gefunden und angesteuert werden, um Aufgaben zu lösen. Am Ende gab’s am Zielpunkt ein freudiges Wiedersehen, ein geselliges Beisammensein. Auch diese Erinnerung gehört zu den 50 gemeinsamen Ehejahren, die Eva-Maria und Werner Schumann gemeinsam gestaltet haben.