StartseiteRegionalAnklamWarnung: Demos legen Vorpommerns Straßen lahm

Sternfahrt nach Anklam

Warnung: Demos legen Vorpommerns Straßen lahm

Anklam / Lesedauer: 1 min

Am Samstag und Sonntag rollt eine Protestwelle über Vorpommerns Straßen, die zu erheblichen Einschränkungen führen kann. 
Veröffentlicht:02.02.2024, 13:58

Artikel teilen:

Eine große Proteststernfahrt soll am Samstag gegen 17 Uhr zur Kundgebung nahe dem Anklamer Flugplatz führen. Zuvor starten ab 13 Uhr dorthin mehrere Autokorsos. So etwa in Grimmen (Abfahrt 13.45 Uhr), Jarmen (15 Uhr über die B111 nach Gützkow und weiter über die L263 nach Ziethen), Greifswald (15.30 Uhr über die B 109) Brüssow bei Lühmannsdorf (15.50 Uhr über die B 111 und B 109) und Pasewalk (14 Uhr über Torgelow und Ueckermünde sowie die B 109).

Diese einzelnen Gruppen sollen ab 16.45 Uhr in Anklam zusammentreffen und dann gemeinsam durch die Stadt in Richtung des Team Agrar-Geländes führen, informiert der Landkreis als Versammlungsbehörde. Während der Demonstration sei auf allen Strecken mit erheblichen Verkehrseinschränkungen zu rechnen. 

Straßensperrungen auf der Insel Usedom

Am Sonntag sei zudem im Bereich Usedom und Wolgast eine weitere Protestfahrt angemeldet. Ab 14 Uhr soll ein Autokorso von Wolgast bis nach Koserow und zurück führen. Im Verlauf sei mit mehreren 20-minütigen Sperrungen entlang der B 111 zu rechnen. Diese seien an der Wolgaster Peenebrücke, am Kreisverkehr in Koserow, an der Kreuzung B 111/L 264 und im Kreuzungsbereich der B 111/Ziesaberg geplant.

Der Landkreis weist zudem darauf hin, dass es aufgrund der dynamischen Versammlungslage immer wieder Veränderungen, weitere Anmeldungen oder auch Absagen von Demonstrationen geben kann.