StartseiteRegionalAnklamWarum will keiner diesen lieben Hund haben?

Tierheim

Warum will keiner diesen lieben Hund haben?

Vorpommern / Lesedauer: 2 min

Der arme Elvis ist schon zwei Mal vermittelt worden, doch immer wieder kam er ins Tierheim zurück. Das liegt aber nicht am Wesen des Rüden. Denn der Belgische-Schäferhund-Mix ist ein ganz Lieber.
Veröffentlicht:13.09.2022, 05:53

Artikel teilen:

Manche stehen einfach im Schatten anderer und kommen da nur schwer heraus. Das gilt für Zweibeiner, aber auch für Vierbeiner, wie sich am Beispiel von Elvis zeigt. Das ist ein mittelgroßer Mischingsrüde mit kurzem dichten rotbraunen Fell. Der Rüde ist gut beieinander, was heißt – unter Futtermangel hat der Hund in der letzten Zeit nicht leiden müssen. Zwar ist die Betreuung im Berndshofer Tierheim nicht schlecht. Auch die Gesellschaft anderer Hunde macht dem Rüden nichts aus. Aber er wäre wohl gern woanders, in einer Familie mit Kindern. Davon geht Tierheimleiterin Sabine Schultz aus. „Elvis liebt Kinder, und je mehr davon da sind, umso besser findet er das”, weiß die Tierheimleiterin.

Lesen Sie auch: Freude über die drei Altdeutschen Hütehunde von der B199

Elvis ist einer der Fundhunde aus dem Bereich Anklam-Land. Der etwa fünf Jahre alte Belgische-Schäferhund-Mix hatte sich dort Anfang des Jahre ohne menschliche Begleitung längere Zeit herumgetrieben und war sehr ausgehungert, als er ins Tierheim kam. Er sei lieb und verträglich, hatte die Tierheimleiterin damals gesagt. Diese erste Einschätzung hat sich in den vergangenen Monaten bestätigt. „Er geht gern Gassi – am liebsten mit Kindern. Wenn die mit ihm unterwegs sind, dann hängt die Leine ganz locker”, so Sabine Schultz. Das bedeutet: Der Hunde zieht und zerrt nicht, sondern geht freudig mit seiner Begleitung.

Als er zurück kam, war er sichtlich traurig

Was lag näher, als Elvis zu einer Familie mit Kindern zu geben? Das ist auch passiert. Alles schien für den Rüden perfekt zu sein. Nur eines nicht: In der Familie gibt es bereits einen Hund, und der ließ Elvis nicht an die Kinder. Also musste der Rüde wieder ins Tierheim zurück. „Das hat er nicht gut verkraftet, er war sichtlich traurig”, sagt Sabine Schultz. Ein zweite Vermittlungsversuch endete ebenfalls damit, dass Elvis zurück nach Berndshof musste.

Auch interessant: Nach Herrchens Unfalltod doch noch Happy End für Hund Teddy

Aber dort soll Elvis nicht bleiben. „Das hat er nicht verdient, er ist ein lieber Hund, gut erzogen”, sagt Sabine Schultz. Vermittelt werden könnte der Rüde relativ schnell – er ist geimpft, gechipt und kastriert. Dass Elvis bislang kein neues Zuhause gefunden hat, könnte damit zusammenhängen, dass er bislang im Schatten von anderen gestanden hat. Unter anderem von Rassehunden, die vom Tierheim vermittelt worden sind.

Mehr lesen: Happy End für Tierheim-Hunde Gismo und Balou