StartseiteRegionalAnklamWas tun bei Luftnot? Anklamer Klinik informiert

Gesundheit in Vorpommern

Was tun bei Luftnot? Anklamer Klinik informiert

Anklam / Lesedauer: 1 min

Der erste Gedanke bei Luftnot ist: Es muss etwas mit dem Herzen oder der Lunge sein! Das ist aber nicht immer der Fall. Manchmal sind es viel einfachere, kleine Dinge.
Veröffentlicht:09.02.2024, 11:50

Artikel teilen:

+++ Aktuell – Die Veranstaltung fällt aus. Informationsveranstaltungen in Anklam fallen aus +++

Die nächste Ausgabe des Medizinforums „Gesund an der Peene“ im Anklamer Ameos Klinikum steht unter der Überschrift „Ich habe Luftnot – Herz oder Lunge?“ Dr. Götz Leonhardt informiert darin über Erkrankungen des Herzens und der Lunge, die klassisch mit den Symptomen der Luftnot im Einklang stehen, heißt es in einer Pressemitteilung des Krankenhauses.

Der Chefarzt des Klinikums für Innere Medizin wird demnach unter anderem erklären, wie Betroffene der Atemnot ein Schnippchen schlagen können und gerade im fortgeschrittenen Alter selbst für die eigene Gesundheit vorsorgen können.

Dr. med. Götz Leonhardt, Chefarzt des Klinikums für Innere Medizin am Ameos Klinikum in Anklam
Dr. med. Götz Leonhardt, Chefarzt des Klinikums für Innere Medizin am Ameos Klinikum in Anklam (Foto: ZVG /Ameos Klinikum)

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet am Mittwoch, 21. Februar, im Konferenzraum des Anklamer Krankenhauses im Erdgeschoss (rechter Flur) statt. Beginn ist um 15.30 Uhr.

+++ 19.02.2024 – Die Veranstaltung fällt aus. Informationsveranstaltungen in Anklam fallen aus +++