StartseiteRegionalAnklamWasserleitung repariert - Straße bleibt trotzdem teilweise gesperrt

Nach Havarie

Wasserleitung repariert - Straße bleibt trotzdem teilweise gesperrt

Anklam / Lesedauer: 2 min

Am Montag konnte das zerstörte Rohr an der Bundestraße 197 bereits ausgetauscht werden. Beim Zustand der Straße sieht es dagegen schlechter aus.
Veröffentlicht:14.08.2023, 17:52

Artikel teilen:

Nachdem zum Ende der vergangenen Woche beim Breitbandausbau eine der beiden Hauptwasserleitungen Anklams beschädigt wurde, kann die Wasserversorgung nun wieder ohne Probleme sichergestellt werden. Am Montag wurde die Schadstelle direkt neben der Bundestraße B197 auf Höhe des Anklamer Flugplatzes über mehrere Meter ersetzt. Zum Nachmittag sollte das Wasser hier wieder durchfließen.

Lesen Sie auch: Trinkwasserleitung in Anklam zerstört - das sind die Folgen

Wasserleitung am Montag ausgetauscht

Von einer anderen Baustelle konnte man das Material erst einmal nutzen und so schnell mit der Reparatur vorankommen, erklärt Sven Bausemer, der Standortleiter der Gesellschaft für kommunale Umweltdienste (GkU) in Anklam. Bereits zum Wochenende hin hatten zwei Muffen dafür gesorgt, dass das 25 Zentimeter-Rohr zur Wasserversorgung erst einmal wieder genutzt werden konnte.

Dies sei zunächst ein notdürftiger Behelf gewesen, sonst hätte die Stadt mit gut Zweidrittel der sonst üblichen Wassermengen auskommen müssen, was sich beispielsweise auch auf den Wasserdruck auswirkt, der aus dem heimischen Wasserhahn kommt. Eine weitere, parallel verlaufende Leitung mit einem Durchmesser von 40 Zentimetern war zum Glück unbeschädigt geblieben.

Unterspülte Straße wird zur Schleichpiste

Schlechte Nachrichten gibt es dafür zum aktuellen Stand der Bundestraße B197. Diese war an der Havariestelle teils stark unterspült worden. So ist die Straße zunächst für die restlichen Bauarbeiten an der Baugrube in dieser Woche noch mindestens bis zum Donnerstag, den 17. August, nur einspurig befahrbar. nach der Reparatur der Leitungen müsse die Baugrube nun noch tragfähig aufgefüllt und verdichtet werden. Die Baustellenampel wird so lange noch weiter in Betrieb bleiben. Anschließend wird der Verkehr an dieser Stelle zwar wieder zweispurig, jedoch nur mit einer Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde fließen können.

„Auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens im Sommer und der nicht sofort verfügbaren Kapazität für Straßenbaumaßnahmen ist die endgültige Reparatur der B 197 auf die Woche vom 18. bis 24. September 2023 angesetzt worden“, heißt es von der Straßenbauverwaltung des Landes.