Tierschutz

Wer gibt Alice und Simba endlich ein neues Zuhause?

Anklam / Lesedauer: 2 min

Zwei Kaukasische Schäferhunde und zwei Mischlinge sind die derzeit in der städtischen Hundezwingeranlage in Anklam. Sie suchen Familien mit einem großen Herz.
Veröffentlicht:22.04.2023, 06:07

Von:
  • Mareike Klinkenberg
Artikel teilen:

Schon seit Ende des vergangenen Jahres wohnen die beiden Kaukasischen Owtscharka Alice und Simba im städtischen Hundezwinger am Anklamer Flugplatz. Das Veterinäramt des Kreises hatte die beiden Hirtenhunde in Obhut nehmen müssen, weil sie nicht artgerecht gehalten worden sind und in keinem guten Zustand waren, berichtet Stadtinspektor Holger Peschke. 

Doch mittlerweile haben sich die beiden verspielten Fellriesen gut rausgemacht und warten immer noch auf neue Besitzer mit ausreichend Platz und Hundekenntnis.

Eigentlich ist die Zwingeranlage nur als vorübergehende Unterkunft für wenige Wochen angedacht, jedoch sei es momentan schwierig zwei so große Tiere, die auch einiges an Pflegeaufwand mit sich bringen für länger in einer adäquaten Pflegestelle oder in einem Tierheim in der Region unterzubringen, so Peschke. 

Und so haben sich Alice und Simba über die lange Zeit auch in die Herzen der Pfleger geschlichen. Etwa einmal pro Woche kümmern sich Klaus–Dieter Schuch und seine Kollegen um die Fellpflege der beiden sanften Riesen, die diese Gelegenheit auch gern für eine Extraportion Streicheleinheiten ausnutzen. Ansonsten sind die beiden vierjährigen Herdenschutzhunde verspielt, dennoch wachsam, gelehrig und freundlich. Der Idealfall wäre, wenn die beiden auch zusammen ein neues Zuhause — am besten mit einem Grundstück zum Bewachen — beziehen können, denn die beiden sind sehr aneinander gewöhnt. 

Unter Arnos Ahnen wird ein Deutsch-Drahthaar vermutet. (Foto: Mareike Klinkenberg)

Paul sucht nach Tod seines Herrschens neues Zuhause

Neben den beiden Kraftpaketen ist auch der junge Drahthaarmix, dem das Hundezwinger–Team den Namen Arno gegeben hat bereit für neue Besitzer. Neuzugang Paul ist ein schwarzer Terriermischling, der rund fünf Jahre alt ist. Er stammt aus dem Anklamer Umland und musste in der Hundezwingeranlage aufgenommen werden, weil sein Herrchen verstorben ist.

Terrier-Mix Paul hat sein Herrchen verloren und sucht nun ein neues Zuhause. (Foto: Mareike Klinkenberg)

Wer einen dieser Hunde kennenlernen möchte, kann jederzeit beim Hundezwinger am Flugplatz vorbeikommen. Am frühen Vormittag sind die Mitarbeiter dort meist vor Ort. Für Fragen und weitere Informationen steht Stadtinspektor Holger Peschke telefonisch zur Verfügung unter 03971 835258.