StartseiteRegionalAnklamWer will mit den Ducherower Karnevalisten feiern?

Sorge um Auftakt

Wer will mit den Ducherower Karnevalisten feiern?

Ducherow / Lesedauer: 3 min

Eigentlich startet am 11.11. die neue Karneval-Session. Viele Vereine haben diesen Termin allerdings bereits abgesagt – nicht so in Ducherow. Noch fehlen genügend Gäste.
Veröffentlicht:03.11.2021, 18:49

Artikel teilen:

Noch lassen sich die Ducherower Karnevalisten den Spaß nicht vermiesen: Zum Sessionsbeginn will der Karneval Klub Ducherow (KKDu) es wieder krachen lassen – eigentlich… denn noch steht die große Frage im Raum, ob sich auch genug Gäste finden, die zusammen mit den Karnevalisten im Sport- und Kulturzentrum (SKZ) feiern möchten. Ein ersten Kartenvorverkauf verlief schleppend und noch wurden definitiv zu wenige Karten an den Mann und die Frau gebracht, um die geplante Veranstaltung am 13. November wirklich stattfinden lassen zu können, macht Vereinschefin Ramona Behm deutlich.

Zögerliche Nachfrage wegen strenger Regeln?

„Uns ist klar, dass wir eine Veranstaltung unter den gegeben Umständen nicht wirtschaftlich gestalten können, aber etwas rechnen muss sich der Aufwand dann eben doch”, sagt sie. Weil die Corona-Ampel im Landkreis auf gelb steht, gelten für Tanzveranstaltungen, zu denen auch der Karneval zählt, strenge Regeln – an diesen macht Ramona Behm die bislang die zögerliche Nachfrage fest.

Der KKDu hat sich dazu entschieden, die Veranstaltung für Geimpfte, Getestete und Genesene durchzuführen. Allerdings reicht da bei Ungeimpften und nicht Genesenen eben kein einfacher Selbsttest aus, sondern ein PCR-Test muss die Gesundheit nachweisen. Für viele Besucher ein finanzieller Aufwand, der sie vom Fasching fern bleiben lässt, schildert Ramona Behm aus den Erfahrungen der ersten Kartenverkaufsrunde.

„Es geht aber nicht anders. Wir müssen uns an die geltenden Regeln halten und werden diese auch anwenden”, sagt sie. Schon beim Verkauf weist der Verein alle Gäste auf die Bedingungen hin. Fällt die Veranstaltung aus, werde das Geld jedoch natürlich erstattet, so Behm.

Rückschau mit Video: ▶ Die Reise der Ducherower Karnevalisten geht weiter

„Wollen es unbedingt versuchen”

Sie hofft allerdings wie viele Vereinsmitglieder doch noch auf ein Happy End. „Viele andere Vereine haben für November schon abgesagt. Wir wollen es aber unbedingt versuchen. Das Programm steht. Gerade unsere kleinen Tänzer haben nach anderthalb Jahren Auftrittspause praktisch wieder von null angefangen und trainieren immer noch sehr emsig. Es wäre so schön, ihnen diesen Auftritt zu gönnen”, sagt die Präsidentin. Auch neue Gäste seien daher in Ducherow um so mehr willkommen, damit der Ducherower Karnevalsauftakt stattfinden kann. Die Gemeinde unterstütze die Karnevalisten ebenfalls nach Kräften.

Aufgeben sei nach wie vor noch keine Option. „Natürlich ist es für uns schwierig, wenn wir in den Programmsitzungen seit Wochen hauptsächlich nur noch über Corona-Regeln sprechen und weniger über das, was uns eigentlich als Verein ausmacht – den Karneval”, sagt Ramona Behm. Doch es kommen ganz sicher auch wieder andere Zeiten, wichtig sei bis dahin eben noch etwas durchzuhalten.

Der zweite Kartenvorverkauf findet am Samstag von 10 bis 11 Uhr im Vereinshaus des KKDu statt. Eine Abendkasse wird es nicht geben.

Mehr lesen: Ein vorpommerscher Narr mischt jetzt die Karnevalisten auf