StartseiteRegionalBrandenburgAnstieg der Waldbrandgefahr über Pfingstwochenende erwartet

Wetter

Anstieg der Waldbrandgefahr über Pfingstwochenende erwartet

Eberswalde / Lesedauer: 1 min

Durch ausbleibende Niederschläge bei gleichzeitig hohen Temperaturen dürfte in den kommenden Tagen nach Ansicht von Experten die Waldbrandgefahr in Brandenburg steigen. Ab Sonntag gebe es wahrscheinlich eine mittlere bis hohe Gefahrenlage, sagte der Waldschutzbeauftragte Brandenburgs, Raimund Engel, am Donnerstag.
Veröffentlicht:25.05.2023, 17:19

Artikel teilen:

Durch ausbleibende Niederschläge bei gleichzeitig hohen Temperaturen dürfte in den kommenden Tagen nach Ansicht von Experten die Waldbrandgefahr in Brandenburg steigen. Ab Sonntag gebe es wahrscheinlich eine mittlere bis hohe Gefahrenlage, sagte der Waldschutzbeauftragte Brandenburgs, Raimund Engel, am Donnerstag. Das bedeute, das Teile des Landes die Waldbrandstufen 3 und 4 erreichen dürften. Die maximale Waldbrandgefahrenstufe wird mit der Stufe 5 ausgedrückt.

Im Vergleich zum Vorjahr habe es in diesem Jahr bislang deutlich weniger Waldbrände gegeben, berichtete Engel. So seien bislang bei 45 Bränden rund 13 Hektar Wald beschädigt worden. Im Vorjahr seien bis Ende Mai etwa 138 Brände und eine beschädigte Fläche von 25 Hektar gemeldet worden.