StartseiteRegionalBrandenburgAutofahrer aus der Seenplatte knallt mit Wolf zusammen

Wild-Unfall

Autofahrer aus der Seenplatte knallt mit Wolf zusammen

Parchim / Lesedauer: 1 min

Ein 38-Jähriger aus der Seenplatte ist mit seinem Auto mit einem Wolf zusammengeknallt. Während der Fahrer noch Glück hatte, war der Unfall für den Wolf tödlich.
Veröffentlicht:16.01.2023, 18:24
Artikel teilen:

An der Landesgrenze Mecklenburgs zu Brandenburg ist erneut ein Wolf überfahren worden. Wie ein Polizeisprecher sagte, ereignete sich der Unfall bei Dunkelheit am Montagmorgen auf der Landesstraße 13 südlich von Parchim bei Marienfließ im brandenburgischen Prignitzkreis.

Ein 38-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte war demnach Richtung Autobahn 24 Berlin-Hamburg gefahren. Bei dem Ortsteil Frehne stieß sein Wagen mit dem Wolf zusammen, der dabei verendete. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden am Auto wurde auf 3000 Euro geschätzt.

Mehr lesen: Zwei Autos bei Zusammenstoß mit Wolf beschädigt

Dritter Wolfsunfall in kurzer Zeit

Es war der dritte Unfall mit Wölfen innerhalb von sechs Wochen in der Region. Vorher waren im Dezember auf der A24 bei Wöbbelin (Ludwigslust-Parchim) und zu Jahresbeginn südlich von Schwerin auf der A14 solche Raubtiere bei Autounfällen verendet.