StartseiteRegionalBrandenburgErneut Straßenblockaden von Klimademonstranten in Berlin

Protest

Erneut Straßenblockaden von Klimademonstranten in Berlin

Berlin / Lesedauer: 1 min

Klimademonstranten haben auch zum Wochenstart mehrere Straßen in Berlin blockiert. Die Polizei sprach am Montagmorgen zunächst von etwa einem halben Dutzend Aktionen, eine habe verhindert werden können.
Veröffentlicht:26.09.2023, 08:24

Artikel teilen:

Klimademonstranten haben auch zum Wochenstart mehrere Straßen in Berlin blockiert. Die Polizei sprach am Montagmorgen zunächst von etwa einem halben Dutzend Aktionen, eine habe verhindert werden können. An einigen Orten hätten Menschen sich auf der Straße festgeklebt, etwa auf der Puschkinallee, Ecke Elsenstraße im Bezirk Treptow-Köpenick oder in Alt-Friedrichsfelde im Bereich eines Tunnels. Die Polizei sei vor Ort. Die Klimaschutzgruppe Letzte Generation teilte mit, Mitglieder säßen „an zahlreichen Verkehrsadern der Hauptstadt“.

Die Protestgruppe hat Mitte des Monats ihren Protest in der Hauptstadt wieder verstärkt und in der vergangenen Woche mit Straßenblockaden für Staus und Behinderungen gesorgt. Auch beim Berliner Marathon am Sonntag gab es Störversuche von Klimaaktivisten, die aber laut Polizei alle scheiterten.

Insgesamt 31 Menschen seien in dem Zusammenhang vorläufig festgenommen worden. Nach Aufnahme der Personalien kamen jedoch alle wieder auf freien Fuß, wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte. Für einen sogenannten Anschlussgewahrsam hätten die Voraussetzungen nicht vorgelegen.