StartseiteRegionalBrandenburgFreiburgs Zwischenergebnisse: Fischer wird informiert sein

Fußball

Freiburgs Zwischenergebnisse: Fischer wird informiert sein

Berlin / Lesedauer: 1 min

Union Berlins Trainer Urs Fischer will sich im Fernduell um die Champions League am Samstag auf seine Mannschaft konzentrieren — aber trotzdem über das Spiel der Konkurrenz informiert sein. „Ich glaube, ich habe mich geäußert, dass an den letzten Spieltagen manchmal verrückte Dinge geschehen.
Veröffentlicht:25.05.2023, 14:41

Artikel teilen:

Union Berlins Trainer Urs Fischer will sich im Fernduell um die Champions League am Samstag auf seine Mannschaft konzentrieren — aber trotzdem über das Spiel der Konkurrenz informiert sein. „Ich glaube, ich habe mich geäußert, dass an den letzten Spieltagen manchmal verrückte Dinge geschehen. Aber es ist schon wichtig, dass wir uns nicht auf andere verlassen, sondern versuchen, unseren Job zu erledigen“, sagte der 57–Jährige am Donnerstag vor dem Spiel der Berliner am 34. und letzten Spieltag der Fußball–Bundesliga gegen Werder Bremen (15.30 Uhr/Sky). 

Der Konkurrent um den letzten offenen Champions–League–Platz, der punktgleiche SC Freiburg, tritt zeitgleich bei Eintracht Frankfurt an. „Aber logisch, ich werde ganz sicher auf dem aktuellsten Stand sein, wie es gerade im Spiel Frankfurt gegen Freiburg ist“, sagte Fischer. Für die Berliner spricht neben dem Heimspiel auch das um vier bessere Torverhältnis. Mit einem sehr hohen Sieg könnten die Breisgauer also selbst dann noch an Union vorbeiziehen, wenn auch die Berliner gewinnen.

Ob und wie genau die Zwischenstände aus Frankfurt im Stadion An der Alten Försterei am Samstag angesagt werden, ließ der Club offen. Man werde das am Spieltag angemessen lösen, sagte Christian Arbeit, Geschäftsführer Kommunikation der Köpenicker.