StartseiteRegionalBrandenburgMotorradfahrer verunglückt bei Ausfahrt auf Usedom

Vorpommern–Greifswald

Motorradfahrer verunglückt bei Ausfahrt auf Usedom

Mellenthin/Zehdenick / Lesedauer: 1 min

Bei einem Motorradunfall während einer Gruppenausfahrt ist ein Biker aus dem Land Brandenburg auf der Insel Usedom schwer verletzt worden. Der 57–Jährige aus Zehdenick (Oberhavel) verlor bei einem Bremsmanöver am Himmelfahrtstag die Kontrolle über das Luxus–Zweirad, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte.
Veröffentlicht:19.05.2023, 07:32

Artikel teilen:

Bei einem Motorradunfall während einer Gruppenausfahrt ist ein Biker aus dem Land Brandenburg auf der Insel Usedom schwer verletzt worden. Der 57–Jährige aus Zehdenick (Oberhavel) verlor bei einem Bremsmanöver am Himmelfahrtstag die Kontrolle über das Luxus–Zweirad, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte. Er stürzte und kam mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik.

Der Unfall ereignete sich auf der stark befahrenen Bundesstraße 110 im Süden der Insel, als etwa 30 Motorräder der Gruppe in einer Kolonne unterwegs waren. Zwei weitere Motorradfahrer stürzten ebenfalls, blieben aber unverletzt. Durch die Bergung kam es wegen des Feiertagsverkehrs zu langen Staus in beide Richtungen. Die B110 ist von Süden die einzige Straßenzufahrt vom Festland zur Ostsee–Insel.