StartseiteRegionalBrandenburgVerletzte und Besucherrekord bei Karneval in Plessa

Notfälle

Verletzte und Besucherrekord bei Karneval in Plessa

Plessa / Lesedauer: 1 min

Plessa gilt als zweitgrößte Karnevalshochburg im Süden Brandenburgs. Tausende Menschen waren beim Umzug dabei. Der ging nicht ganz schadlos zu Ende
Veröffentlicht:11.02.2024, 17:30

Artikel teilen:

Beim Karnevalsumzug in Plessa im Landkreis Elbe-Elster ist eine 17-Jährige verletzt worden. Wie es zu der Verletzung am Samstag kam, sei noch unklar, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Jugendliche wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht und nach einer Behandlung wieder entlassen. Die Ermittlungen zum Unfall dauerten an, hieß es weiter.

Während des Umzugs kam es auch zu einer Auseinandersetzung unter Zuschauern. Dabei wurden zwei Menschen am Kopf verletzt. Die Polizei ermittelt.

Der jährliche Karnevalsumzug hatte am Samstag bei bestem Wetter nach Polizeiangaben bis zu 25.000 Tausend Besucher angezogen - ein Rekord, wie es von der Stadt und dem Karnevalsverein hieß. Plessa gilt als zweitgrößte Karnevalshochburg im Süden von Brandenburg nach Cottbus.