StartseiteRegionalBrandenburgWahlbeteiligung sinkt auf niedrigsten Wert seit 1990

Wahlen

Wahlbeteiligung sinkt auf niedrigsten Wert seit 1990

Berlin / Lesedauer: 1 min

Die Teilwiederholung der Bundestagswahl hat in der Gesamtschau mit den gültigen Ergebnissen von 2021 zur bisher niedrigsten Beteiligung an einer Bundestagswahl in Berlin seit...
Veröffentlicht:12.02.2024, 05:03

Artikel teilen:

Die Teilwiederholung der Bundestagswahl hat in der Gesamtschau mit den gültigen Ergebnissen von 2021 zur bisher niedrigsten Beteiligung an einer Bundestagswahl in Berlin seit 1990 geführt. Insgesamt gaben nach Angaben der Landeswahlleitung vom Sonntag 69,5 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

Der bisher niedrigste Wert war bei der Bundestagswahl 2009 mit 70,9 Prozent verzeichnet worden. 2021, als Bundestag und Abgeordnetenhaus am selben Tag gewählt worden waren, hatten immerhin 75,2 der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Das neue Ergebnis ergibt sich aus den bereits gültigen Stimmen von 2021 und den Ergebnissen jener Wahlbezirke, in denen die Wahl ungültig war und am Sonntag wiederholt werden musste. Sie musste wegen organisatorischer Pannen in einem Fünftel der Wahlbezirke wiederholt werden.