StartseiteRegionalDemminBei dieser Karnevalsparty drehen die Beamten durch

Fünfte Jahreszeit

Bei dieser Karnevalsparty drehen die Beamten durch

Lindenberg / Lesedauer: 4 min

Bevor mit Aschermittwoch die fünfte Jahreszeit offiziell endet, zeigte der Lindenberger Carneval Club, dass Behörden-Irrsinn auch für jede Menge Spaß sorgen kann. 
Veröffentlicht:11.02.2024, 14:46

Von:
Artikel teilen:

Was haben Jürgen von der Lippe, Asterix & Obelix und die beiden Bürokraten Baumann & Clausen gemeinsam? Sie alle kennt man aus Filmen oder von der Bühne. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn diese prominenten Gesichter sind am Samstagabend in Lindenberg bei Demmin aufgetreten – zumindest ihre nicht weniger talentierten Doubles, die von den Mitgliedern des Lindenberger Carneval Clubs (LCC) verkörpert wurden.

Energiewende und Verbrenner-Aus aufs Korn genommen

Unter dem diesjährigen Motto "Narrenamt - Das Haus, das Verrückte macht" nahmen die Narren auf ihrer Karnevalsparty Behörden und Beamte ordentlich aufs Korn. "Ob Sonne, Wind oder Regen, der Fasching ist ein Segen. Hier gilt kein Maß, es geht um Spaß", reimte Vereinspräsident Manfred Ely in seiner Büttenrede und stimmte die einhundert kostümierten Gäste im bunt geschmückten Gemeindesaal auf einen äußerst unterhaltsamen Ausklang der fünften Jahreszeit ein. 

Brigitte Ely (rechts) begrüßte das gut gelaunte Prinzenpaar.
Brigitte Ely (rechts) begrüßte das gut gelaunte Prinzenpaar. (Foto: Ralf Scheunemann)

Die Regierung würde nach Elys Worten eine Politik auf Kindergarten-Niveau betreiben, gerade, was die forcierte Energiewende mit Wärmepumpen und das geplante Aus für den Verbrenner anbelangt. So stünden in etlichen Haushalten mittlerweile Elektroautos als Zweitwagen in der Garage. Auf der anderen Seite fehle es aber an Batterien und Ladesäulen. Eine Lösung wäre es, Autobahnen und Straßen direkt mit Gefälle zu bauen, damit die Autos künftig auch ohne elektrischen Antrieb vorwärtskommen, merkte Ely sarkastisch an. "Da hilft nur: Trinkt mit uns und hoch die Tassen", prostete der Vereinspräsident dem närrischen Volk im Publikum zu.

Lampenfieber selbst nach über 40 Jahren Karneval

Als um kurz nach 21 Uhr das Prinzenpaar nebst Gefolge und Fahnenträger in den Saal einschwebte, wurden sie mit ordentlich Applaus und Gejohle empfangen. Brigitte Ely begrüßte Prinz Thomas II. und Prinzessin Sandra I., die sogleich ihren Eröffnungstanz hinlegten. Die Funkengarde "Sunshine Girls" aus Utzedel begeisterte mit traditionellen Tänzen, einmal sogar im Beamten-Outfit mit schwarzer Krawatte und weißem Hemd.

Marco Bendig und Heiko Kämmerer schlüpften in die Rolle der Kult-Beamten Baumann & Clausen.
Marco Bendig und Heiko Kämmerer schlüpften in die Rolle der Kult-Beamten Baumann & Clausen. (Foto: Ralf Scheunemann)

Wer die Karnevalsfeiern in Lindenberg kennt, der weiß, dass auch Sketche und Parodien im Programm nicht fehlen dürfen. Dafür hatten die Mitglieder seit Monaten regelmäßig geprobt und die Abläufe bis ins kleinste Detail einstudiert. "Es muss schon alles sitzen. Ein bisschen Lampenfieber ist aber bei allen Beteiligten auch nach über 40 Jahren immer noch dabei", meinte Ely.

Dabei gab es für die Akteure eigentlich gar keinen Grund, aufgeregt zu sein, wie sich im Nachgang herausstellte. Die Lachmuskeln der Gäste kamen voll auf ihre Kosten.  So verwandelten sich Marco Bendig und Heiko Kämmerer mit Kostüm und Maske in die Kult-Beamten Werner Baumann und Alfred Clausen, die in ihrer gewohnten Art über Jugendsprache philosophierten.

Auch in Urzeiten hatten die Neandertaler schon ihre Probleme mit skrupellosen Versicherungsvertretern, wie die Lindenberger Narren in einem Sketch zeigten.
Auch in Urzeiten hatten die Neandertaler schon ihre Probleme mit skrupellosen Versicherungsvertretern, wie die Lindenberger Narren in einem Sketch zeigten. (Foto: Ralf Scheunemann)

Abzocke schon unter Urmenschen

Kämmerer schlüpfte an diesem Abend gleich in mehrere Rollen. So glänzte er im Tigerfell-Look als skrupelloser Versicherungsvertreter aus Urzeiten, der einem anderen Neandertaler, verkörpert von Thomas Herold, unsinnige Versicherungen für seine Höhle aufschwatzen wollte. Im Gegenzug müsste er nur zwölf Gürteltiere als Bezahlung herausrücken. Die hatte "Urmensch" Herold aber nicht und drohte Kämmerer deshalb mit der Keule. Der schaffte es trotzdem, an die Unterschrift für den Vertrag zu kommen, und verduftete. 

Asterix & Obelix alias Brigitte Ely und Heiko Kämmerer kennen den Behörden-Irsinn schon aus dem alten Rom.
Asterix & Obelix alias Brigitte Ely und Heiko Kämmerer kennen den Behörden-Irsinn schon aus dem alten Rom. (Foto: Ralf Scheunemann)

Danach ging es mit Asterix & Obelix ins alte Rom. Die beiden Gallier, dargestellt von Brigitte Ely und - wie sollte es anders sein, Heiko Kämmerer, wollten sich im Amt nur ein Formular mit der Nummer 38 abholen. Die bekannte Szene aus dem Trickfilm "Asterix erobert Rom". Dabei erlebten sie eine regelrechte Odyssee, stießen auf überforderte Pförtner und stupide wirkende Schalterdamen, die immer neue Forderungen stellten und damit Asterix & Obelix fast zur Verzweiflung trieben. Doch dann drehten sie den Spieß einfach um und verlangten plötzlich das Formular mit der Nummer 39, was wiederum die römischen Behördenmitarbeiter vor ungeahnte Herausforderungen stellte. Da konnte nur noch der oberste Amtsvorsteher helfen. 

Vereinspräsident Manfred Ely mimte den Entertainer Jürgen von der Lippe.
Vereinspräsident Manfred Ely mimte den Entertainer Jürgen von der Lippe. (Foto: Ralf Scheunemann)

Mit Hawaiihemd und Gitarre hatte Jürgen von der Lippe alias Manfred Ely die Gäste sofort auf seiner Seite und spielte den "Beamtenrap". Auch nach diesem Kult-Song des Entertainers war noch lange nicht Schluss. Die närrische Damenwelt aus Lindenberg zeigte im Tanzstil von Charlie Chaplin, welche Folgen das ständige Sitzen im Bürostuhl für das eigene Hinterteil haben kann. Zu Rock'n'Roll-Klängen fegten die Frauen beim großen Finale dann noch mit aufblasbaren E-Gitarren übers Parkett und wurden für ihren Auftritt mit einem Konfetti-Regen belohnt. 

Die Mädels von der Funkengarde glänzten auch im Beamten-Outfit mit Schlips und Hemd.
Die Mädels von der Funkengarde glänzten auch im Beamten-Outfit mit Schlips und Hemd. (Foto: Ralf Scheunemann)

Je länger der Abend, desto mehr geriet das Publikum in Stimmung. Die Umzieh- und Umbaupausen überbrückte "DJ Franky" mit der zum Karneval passenden Musikauswahl, sodass die Tanzfläche immer voll war. Für Manfred Ely und sein Team vom LCC hätte es gar nicht besser laufen können. „Wir sehen uns im November wieder, wenn ihr wollt“, rief der Vereinspräsident und bekam als Antwort ein dreifaches Lindenberg Helau! Die Narren im Demminer Land halten dem Verein also auch weiterhin die Treue.

Dass unter dem ständigen Sitzen auf dem Bürostuhl vor allem das "Sitzfleisch" leidet, zeigten die Damen vom Carneval Club bei einer Tanzperformance.
Dass unter dem ständigen Sitzen auf dem Bürostuhl vor allem das "Sitzfleisch" leidet, zeigten die Damen vom Carneval Club bei einer Tanzperformance. (Foto: Ralf Scheunemann)