StartseiteRegionalDemminDemminer Astronomie-Tag wird ins Netz verlegt

Wegen Corona-Virus

Demminer Astronomie-Tag wird ins Netz verlegt

Demmin / Lesedauer: 2 min

Der Tag der Astronomie lockt Jahr für Jahr viele Besucher in die Demminer Sternwarte. Angesichts der Verbote hat Chef-Astronom Michael Danielides eine Alternative in petto.
Veröffentlicht:23.03.2020, 10:12

Artikel teilen:

Die Welt der Sterne ist den meisten von uns eher unbekannt. Vom Großen Wagen hat jeder schon einmal gehört, doch wo findet man ihn? Und kann ich eigentlich mein persönliches „Sternzeichen“ auch am Himmel entdecken? Welcher der vielen Himmelskörper ist vielleicht ein Planet? Um diese und viele weitere Fragen sollte sich alles beim bundesweiten Tag der Astronomie in der Demminer Sternwarte an den Tannen drehen. Doch daraus wird vorerst nichts.

Neuer Versuch im Herbst

„Wir haben uns wie alle Sternenfreunde in ganz Deutschland dazu entschieden, aufgrund der aktuellen Situation der Coronavirus-Pandemie keine öffentlichen Veranstaltungen mehr durchzuführen. Das ist natürlich sehr schade, lässt sich aber nicht ändern“, erklärt Michael Danielides gegenüber dem Nordkurier. Der Astromonie-Tag soll nun voraussichtlich im Herbst nachgeholt werden. Dennoch müssen die Menschen aus Demmin und Umgebung am 28. März nicht ganz auf eine Himmelserkundung verzichten.

Video-Links mit aktuellen Aufnahmen

„Wir werden versuchen über unsere Facebook-Seite virtuell einiges anzubieten“, verspricht Demmins Chefastronom. So sollen dort nicht nur Beiträge und Fotos zu den verschiedenen Winter- und Frühlingssternbildern, sondern auch Video-Links mit aktuellen Aufnahmen veröffentlicht werden. Dadurch könne sich jeder am Computer oder über das Smartphone von Zuhause aus über diese astronomischen Phänomene informieren, so der Weltraumphysiker.

Wann die Astronomiestation wieder ihre Türen für Besucher öffnen kann, ist derzeit noch unklar. Weitere Informationen dazu gibt es regelmäßig unter www.facebook.com/astronomiestation oder www.planetarium-demmin.de.