StartseiteRegionalDemminErst aus der Stadt aufs Land und mit neuem Job ins Rathaus

Neustart

Erst aus der Stadt aufs Land und mit neuem Job ins Rathaus

Loitz / Lesedauer: 2 min

Digitale Technik und ein Glücksfall haben Toni Schwarz in die Loitzer Stadtverwaltung gebracht. Der Neuzugang kümmert sich um alles, was mit der Computer–Welt zu tun hat.
Veröffentlicht:13.04.2023, 18:31

Artikel teilen:

Alles, was mit digitaler Technik und somit mit einer Welt zusammenhängt, die so manchem ewig ein Rätsel bleiben wird, ist genau sein Ding. Als er das feststellte, wechselte Toni Schwarz vor einigen Jahren noch einmal die Branche. Als gebürtiger Lubminer erlernte er am KKW–Technikstandort den Beruf des Energieelektronikers.

Ausgeschriebene Stelle ein Glückstreffer

„Ich hatte dann aber relativ schnell festgestellt, dass alles was mit Computertechnik zu tun hat, mich noch viel mehr interessiert“, erzählte der 38–Jährige, der seit einigen Wochen als neuer Mitarbeiter das Team der Loitzer Stadtverwaltung verstärkt. Dort ist er jetzt als Systemadministrator tätig.

Zu seinen Aufgaben zählt unter anderem Präsentationen, wie sie jüngst beim Loitzer Neujahrsempfang der Stadt zu sehen waren, zu erarbeiten und so an den Start zu bringen, dass die Adressaten nicht allein optisch ihre Freude daran haben, sondern auch auf professionelle Art und Weise informiert werden.

„In diesem Themenbereich fühle ich mich einfach wohl. Als ich von der Stellenausschreibung hier bei der Stadt Loitz erfahren hatte, kam das einem Glückstreffer gleich, denn wir wohnen ja in Sassen“, erzählte Toni Schwarz. Doch nicht allein der kürzere Arbeitsweg, vorher fuhr er täglich nach Greifswald, macht ihn gerade sehr zufrieden: „Ich wurde hier vom Rathausteam sehr offen und freundlich angekommen, konnte alle Fragen stellen, die man in den ersten Tagen so hat. Es läuft wirklich gut“, sagte der junge Mann aus Sassen.

Aus der Hansestadt ins Peenetal

Er weiß auch die kurzen Wege innerhalb der Verwaltung sehr zu schätzen. „Es ist gut, wenn man den persönlichen Kontakt sucht, um eben auch all die Probleme oder Fragen, die es rund um die IT geben kann, schnell und unkompliziert zu lösen“, sagte Toni Schwarz.

Seit über zwei Jahren lebt er mit seiner Partnerin nun schon im Peenetal. Die Natur, die Ruhe, das viele Grün haben die beiden von der Stadt aufs Land gezogen. Nach dem beruflichen Neustart steht bei Toni Schwarz schon bald ein wichtiger privater Termin an: „Wir werden im Loitzer KulturKonsum heiraten. Der Ort gefällt uns so gut, das wird bestimmt sehr schön.“

Mehr lesen: Rettungskräfte aus Vorpommern bereiten sich auf den Ernstfall vor