StartseiteRegionalDemminFeuerwehr befreit junges Reh aus Gartentor in Jarmen

Tierischer Einsatz

Feuerwehr befreit junges Reh aus Gartentor in Jarmen

Jarmen / Lesedauer: 1 min

Wenn ein Reh auf ein Zauntor trifft, dann muss schon mal die Feuerwehr ausrücken – wie am Dienstagmorgen in Jarmen. Nicht der erste Einsatz dieser Art.
Veröffentlicht:28.11.2023, 10:09

Artikel teilen:

Die Feuerwehr Jarmen weist bereits eine ganze Reihe an Spezialisierungen auf. Doch nun scheinen sich die Brandbekämpfer auch noch zu Experten für die Befreiung von Rehen zu entwickeln.

Nach hinten aus Verstrebungen geschoben

Schließlich war der Alarm am Dienstagmorgen gegen 7.45 Uhr, bei dem es um ein solches Bambi ging, keineswegs der erste seiner Art.

Diesmal ging es zu einem Garten im Süden der Peenestadt, wo sich ein Exemplar des eigentlich eher scheuen Wald- und Wiesenbewohners buchstäblich kopfüber in einem Gartentor festgerannt hatte. Und weil es vorwärts nicht weiterging, fand das Tier in seiner Panik offenbar auch nicht mehr den „Rückwärtsgang“.

Den einzulegen half dann die Feuerwehr, die dem Vierbeiner zur Beruhigung eine Decke über den Kopf legte und es dann vorsichtig nach hinten aus den Längsverstrebungen schob.

Am Dienstagmorgen rückte die Jarmener Feuerwehr zu einer Tierrettung aus.
Am Dienstagmorgen rückte die Jarmener Feuerwehr zu einer Tierrettung aus. (Foto: Stefan Hoeft/Feuerwehr Jarmen)

Kaum befreit, schüttelte sich das Reh noch mal kurz und entschwand dann in wilden Sprüngen auf einen nahen Acker, wie Wehrführer Gerhard Vockelmann berichtete. Er und seine Kameraden haben in den vergangenen Jahren schon mehreren Artgenossen in ähnlicher Lage geholfen.

Erst Ende Mai musste die Feuerwehr ein Reh befreien, das in Jarmen durch das Tor eines Autohandels schlüpfen wollte und dabei steckenblieb.