StartseiteRegionalDemminKameraden löschen zwei Brände innerhalb von zwei Tagen

Feuerwehr

Kameraden löschen zwei Brände innerhalb von zwei Tagen

Demmin / Lesedauer: 1 min

Zum Löschen gerufen wurde die Demminer Feuerwehr sowohl am Sonntag — als auch am Montagabend. In beiden Fällen waren die Kameraden rasch vor Ort, und konnten Schlimmeres verhindern. 
Veröffentlicht:20.06.2023, 12:28

Artikel teilen:

Gleich zu zwei Bränden wurde die Freiwillige Feuerwehr Demmin in den vergangenen Tagen gerufen. Am Sonntagabend wurden die Kameraden alarmiert, weil Rauch von einem Gehöft zwischen Waldberg und Randow aufstieg. Als die Feuerwehr eintraf, hatte die Hausbewohnerin glücklicherweise das Gebäude bereits verlassen. Schlimmeres blieb ihr erspart: „Wir waren schnell genug da und konnten den Zimmerbrand löschen, bevor das Feuer auf das Haus übergreifen konnte.“ So blieb es bei einem eng begrenzten Sachschaden.

Reh blieb im Zaun stecken

Am Montag um 21.44 Uhr ging sogar die Sirene, und die Kameraden mussten erneut ausrücken. Auch Polizei und Rettungswagen machten sich auf den Weg in die Demminer Beethovenstraße. „Wir waren sehr schnell vor Ort, weil einige unserer Leute nach einem Einsatz zur Rettung eines Rehes, das an der Gasanstalt in einem Zaun stecken geblieben war, noch in der Wache waren“, berichtet Wehrführer Felix Schliwa.

Dichter schwarzer Rauch kam den Feuerwehrleuten entgegen. Doch statt des befürchteten Wohnungsbrandes stellten sie glücklicherweise bald fest, dass nur Essen auf dem Herd gebrannt hat. In der verqualmten Wohnung hielt sich aber ein älterer Herr auf, der mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht worden ist.